,,Matsch im Kopf", was ist das?

5 Antworten

deine aussagen sind etwas wage, doch sie könnten auf sogenannte depersonalisations bzw derealisationszustände hinweisen. diese sind als begleiterscheinungen bei psychichen störungen sehr häufig.

Unter Depersonalisierung versteht man, wenn der Betroffene seinen
eigenen Körper als fremd wahrnimmt. Der Patient fühlt sich leer und sein
Körpergefühl ist ihm fremd. Derealisierung heisst, wenn die betroffene
Person ihre Umwelt als fremd wahrnimmt.

Das ist hier aus der Ferne nicht wirklich einzuschätzen, daher ein Arztbesuch unumgänglich. Vielleicht hast dsu ja eine Durchblutungsstörung deines Gehirns, es wäre zumindest denkbar.

Lass mal Dein Blut untersuchen, auch die Schilddrüse.

Lasse ich regelmäßig machen, da ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe, aber bin auf die richtige Dosis Hormone eingestellt. Denke ich mal. Danke trotzdem! :)

0

Immer noch erschöpft nach Bronchitis

Hallo, ich habe seit Anfang November die ganze Zeit Husten(mit grell-grünem Auswurf), Schnupfen und so, selten gleichzeitig, eher so nacheinander. Nachdem mein Husten dann einfach nicht weggehen wollte und ich mich total matschig gefühlt habe, bin ich dann im Dezember zum Arzt gegangen. Der hat sich dann meine Symptome angehört, die Lunge abgehört und eine Bronchitis diagnostiziert. Ich wurde dann von ihm krankgeschrieben und habe ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Dieses hat nicht gewirkt dann habe ich noch ein weiteres bekommen, auch das hat nicht richtig angeschlagen. Er wollte mich dann letzte Woche bis Ende des Jahres krankschreiben, was ich dann aber nicht wollte. Jetzt geht es mir schon besser, also ich muss weniger husten und ich gehe wieder arbeiten, aber ich fühle mich immer noch total matschig. Leichte Anstrengungen lassen mich komplett aus der Puste kommen und auch beim Reden muss ich zwischendrin eine Atempause machen. Ich bekomme schlecht Luft und habe das Gefühl, das die Luft nicht wirklich ankkommt, keine Ahnung, wie ich das Gefühl besser beschreiben könnte. Kennt jemand das, das sich der Heilungsprozess einer Bronchitis so lange hinzieht? Muss ich mir Gedanken machen oder einfach abwarten? Beim letzten Hausarztbesuch hat sich die Lunge schon besser angehört, und jetzt zwischen den Feiertagen ist das schwierig mit den Hausärzten... Danke für hilfreiche Antworten

...zur Frage

Ich denke die ganze Zeit an essen?

Hallo
Ich denke ständig ans essen.. Nach dem Frühstück freue ich mich aufs Mittagessen und nach dem Mittagessen auf Abendessen, dann aufs Frühstück.
Ich war magersüchtig aber bin wieder im Normalgewicht und esse auch genug und genieße das..aber ich würde am liebsten ständig essen!! Tue ich nicht weil ich weiß dass es iwie durch andere Gefühle wahrscheinlich gesteuert ist und eigentlich gar kein Hunger ist.
Aber ich habe so eine große Lust obwohl ich satt bin..z.B habe ich jetzt genug Nudeln gegessen aber freue mich schon wieder total aufs Frühstück oder denke an Schokolade.
Versteh das nicht und weiß auch nicht wann ic das dann essen soll weil ich mir dann wieder denke es ist iwie aus Frust z.B ein Schokoriegel..

Ich bin auch innerlich irgendwie sehr einsam..
Würde mir endlich mal eine Beziehung wünschen aber es klappt einfach nie bei mir.
Versuche es immer wieder mich dann neu auf etwas einzulassen und dann klappt es wieder nicht weil entweder ich mich zurückziehe oder die Kerle sich dann nicht mehr melden.
Ich habe schon mehrmals schlechte Erfahrungen gemacht dass die Männer nur mit mir schlafen wollen und eben nicht an mir (also wirklich an meiner Person) interessiert waren.
Ich würde mir einfach mal so eine Beziehung wünschen..
Meint ihr das hängt damit zusammen dass ich ständig and essen denke und so??
So als Ersatz..?!

...zur Frage

Warum tun so viele Frauen auf Borderline?

Ich bin in einer Ana(Anorexie) Gruppe und von 20 Mädchen/Frauen sind mindestens 4 Schizophren, fast alle sind von Borderline, Angststörung und Depression betroffen, und mindestens 10 hatten schon mindestens einen Suizidversuch. Und das wird so erzählt, als wäre das etwas ganz tolles, sind also wortwörtlich stolz darauf. Ich geb’s zu, ich selbst leide unter PTBS, teilweise Depression und Angststörung, aber erstens ist das bei mir diagnostiziert und zweitens bin ich alles andere als normal, ich kann nicht mal rausgehen oder aufstehen und ganz normale Dinge tun, weil ich mich durchgehend sehr schlecht fühle. Aber die leben halt ganz normal weiter, gehen zur Schule, arbeiten, haben Beziehungen, sind eigentlich größtenteils positiv drauf, als hätten die nichts. Dadurch fühle ich mich schon extrem unfähig. Ich würde gerne wissen ob sowas überhaupt möglich ist? Oder ob dass einfach nur Selbstdiagnose ist?

...zur Frage

Was kann ich gegen ein Vollegefühl und schlechtes Gewissen tun?

Ich habe heute relativ viel gegessen. Also subjektiv gesehen. Es war mehr als sonst.

Jetzt fühle ich mich echt voll und habe ein seht schlechtes Gewissen. Hat jemand einen Tipp, was ich dagegen unternehmen kann?

...zur Frage

Habe ich symptome einer borderline-störung?

Hey,ja ich weiß dass man keine ferndiagnosen stellen kann und das will ich auch gar nicht.es wäre nett wenn ihr es euch durchlesen würdet: also ich hatte viele instabile aber intensive freundschaften.sie waren für mich anfangs perfekt und ich habe mich ihnen angepasst und mich mit ihnen identifiziert.ich hab viel geklammert und war abhänig.wenn es streit wegen kleinigkeiten gab,habe ich ihnen vorwürfe gemacht und war sauer,aber danach habe ich mich immer geritzt oder überdosen genommen um mich zu bestrafen.danach hab ich mich immer entschuldigt und hab nur noch mehr geklammert.weder ich hab sie geliebt oder gehasst-aber hab mich nie von ihnen getrennt egal wie schlecht sie mich behandelt haben.jedoch habe ich alle meine kontakte verloren und habe ich mich komplett isoliert.manchmal sinkt meine stimmung schnell geht aber wenige minuten wieder hoch.ich verletze mich selbst,bin suizidal,habe ein kein selbstwertgefühl und bin halt auch impulsiv.manchmal nehme ich überdosen oder geh über rote ampel nur um zu gucken ob ich sterbe oder nicht.ich fühle mich oft leer und wertlos.aber durch freunde kann ich das bisschen überdecken.ich hab angst allein zu sein.generell bin ich ziemlich sensibel aber empatisch.ich ess weder zu viel oder zu wenig.bei mir ist vieles extrem.wenn ich alleine bin fühle ich mich tot,als würde ich nicht existieren.ich hatte in der kindheit ein trauma.ich hab damals nur in 2 extremen welten gelebt.bei viel stress und druck bekomme ich halluzinationen.ich hab mich nixht unter kontrolle,auxh nicht meine gefühle usw.Ich weiß es ist immer anders aber ist dieses verhalten typisch? Ich wurde mit depressionen diagnostiziert(hatte auch nen suizidversuch hinter mir) und meine therapeutin sagt ixh erfülle die allgemeinen kriterien einer persönlichkeitsstörung.was denkt ihr? Sind das symptome einer borderline-störung? Ps ich werd noch mit der therapeutin drüber reden:) danke:)

...zur Frage

Wie kann man die Symptome von Morbus Meulengracht lindern?

Hallo.

Bei mir wurde vor bisschen über 6 Monaten nach langem hin und her Morbus Meulengracht diagnostiziert. Es war eigentlich nur, weil mein Frauenarzt aufmerksam war. Der Urin hat eben nicht gepasst und blieb nach mehreren Kontrollen unverändert, bis er zu dem Endschluss kam, dass ich eben MM habe. Er hat das total verharmlost, obwohl ich sehr mit den Symptomen zu kämpfen habe.

Ich hatte früher schon ziemlich starken Schwindel, starke Müdigkeit usw. Jetzt weiß ich ja, woher das kommt.

Nun also, ich fühle mich fast immer schlapp und hab kaum Kraft in den Hände und Füßen. Mir ist ziemlich oft übel (ohne Erbrechen) und habe das Gefühl, jeden Moment umzufallen, was bisher zum Glück noch nicht passiert ist. Meine Augen sind nicht gelb, aber meine Haut sehr hell, was mich auch richtig stört.

Meine Ernährung ist nicht gerade so gesund, jedenfalls ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol oder sonst was.

Ich nehme die Pille auch seit knapp 6 Monaten. Dies musste mit einem Internist abgeklärt werden, der meinte, ich kann sie unberuhigt nehmen, es hat keine Auswirkungen auf die Leber oder sonst was. Hab aber das Gefühl, seit dem ich die Pille nehme, ist die Übelkeit stärker.

Hat jemand Erfahrungen mit der Krankheit und weiß, wie ich diesen Schwindel und die Müdigkeit lindern kann? Es ist echt anstrengend, dauernd so kaputt zu sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?