MatLab - Kennt sich jemand damit aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich schließe mich Kobold82 an. Matlab ist ein offenes Programm, Du kannst damit fast alles rechnen. Eine echte Einführung ist abendfüllend.

Ein paar Beispiele zum Anfangen:

Inverse einer Matrix: > A=[1 2; 3 4]; inv(A)

-2.00000 1.00000

1.50000 -0.50000

Lösung eines Gleichungssystems:

b=[13;29];

A\\\\x

3.00000

7.00000

Plotten einer Funktion mit einer grünen durchgezogenen Kurve: x=linspace(0,2*pi,101)'; y=sin(x); plot(x,y,'g-');

tippst Du help ein, bekommst Du Hilfe.

Eins solltest Du wissen: Alle Operatoren werden als Matrixoperationen verstanden, z.B. ist das Ergebnis von

A * A'

5 11 11 25

entsprechend einer Matrixmultiplikation. A' ist die Transponierte. Wenn Du elementweise multiplizieren möchtest, heißt der Befehl

A .* A'

Du kannst Befehle entweder direkt in die Konsole eingeben oder in ein File xxxx.m eintippen und das dann mit dem Befehl xxxx aufrufen.

Nochwas: Matlab ist unerträglich teuer. Es gibt open-source-Clones, z.B. freemat, octave oder scilab. Für den Anfang tun die es genauso.

Und jetzt an die Arbeit ;-) Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei Youtube gibts sehr viel tutorials, dass für einsteiger sehr gut geeignet ist. Es gibt momentan auch ein sehr gutes buch "MATLAB - Simulink - Stateflow: Grundlagen, Toolboxen, Beispiele " , die fürs vertiefung sehr gut geeignet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du eine konkrete Frage stellen würdest könnte man Dir vielleicht helfen. Für einen Einführungskurs dagegen habe ich keine Zeit. Im übrigen wenn man sich in Matlab auskennt ist man entweder Student oder Ingenieur und Ingenieure sind sehr teuer, ich glaub nicht, dass Du Dir das leisten könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

simpsonic 05.10.2010, 16:32

Eine konkrete Frage habe ich nicht; ich suche schon jemanden der sich etwas Zeit nehmen kann.

0

Was möchtest Du wissen?