Mathenachhilfe wie, wieviel etc.?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke, ihr solltet euch absprechen und man sieht ja dann wie sie sich "entwickelt". Ich denke 1 Stunde reicht, vor Klassenarbeiten vielleicht auch 1 stunde 30 Minuten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr rechnet Aufgaben gemeinsam, dabei spürst du nach, wieviel Hilfe sie braucht und gibst dabei möglichst wenig, aber genug, dass sie klar kommt. Manchmal braucht ein Schüler anfangs, dass man jeden Schritt durch nicken bestätigt, bis er sicherer wird und man sich weiter zurückzieht und nur das Ergebnis kontrolliert.

Du machst mit dem Kind mindestens die Hausaufgaben, analysierst dabei die SChwierigkeiten (hat er ein Problem mit der Null? Versteht es das Stellenwertsystem und die Kommaschreibweise nicht? Machen Textaufgaben Probleme weil es nicht die Informationen im Text findet?)

Dort wo du Probleme findest, suchst du weitere Übungsaufgaben, auch gerne Spiele oder anschauliche Darstellungen. Du gehst dabei NIE im Buch voraus, sondern wiederholst. Als Übungsaufgaben kannst du Aufgaben aus dem Buch nehmen oder im Internet welche suchen. Du gehst dabei möglichst genau so vor wie die Schule.

Preis: Als Schüler würde ich 8 Euro für ne Schulstunde (45 Minuten) nehmen, wenn sie zu dir nach Hause kommt. Fährst du selbst hin, würde ich 10 Euro nehmen.

Hausaufgaben gibst du nicht. Du kannst mit den ELTERN als Auftraggeber aber aushandeln, ob sie vielleicht noch ein paar Aufgaben alleine versuchen soll. Aber das wird keiner wollen. Mit viel Glück sind die ELtern bereit, dass der Nachhilfeunterricht in den Schulferien weitergeht.

Du solltest aushandeln, dass Unterrichtsstunden, die ausfallen und wo du nicht mindestens 2 Tage vorher Bescheid weißt, bezahlt werden. Denn Nachhilfeunterricht wird gerne ausfallen gelassen wegen Sport, Spiel, Kino und was nicht alles. Und dann sollst du plötzlich kurzfristig parat stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 215AxD
01.02.2015, 13:33

Danke für deine umfassende Antwort und die darin enthaltenen Tipps! Das hilft mir wirklich weiter:)

0

Hallo! :)

Ich habe auch mal Nachhilfe gegeben und dafür ca. 6€ pro Stunde (45-60 Minuten) bekommen. Ab und zu ist sie zu mir gekommen, manchmal ich auch zu ihr. Das ganze ist jetzt schon ein paar Jährchen her (etwa drei); heute würde ich eher um die 8 Euro pro Stunde verlangen.

Am besten lässt du deine Schülerin erst einmal Fragen stellen, wenn sie etwas nicht verstanden hat und beantwortest diese möglichst in eigenen Worten. Danach widmet ihr euch den Hausaufgaben: Bei Fragen hilfst du und wenn du merkst, dass die Schülerin kurz davor ist, einen Fehler zu machen, greifst du ein, aber sagst ihr nicht die Lösung, sondern versuchst, sie durch gezielte Fragen und Schritt-für-Schritt-Anweisungen/Erklärungen dazu zu bringen, selbst auf die Lösung zu kommen. Falls dies auch nach längerer Zeit nichts bringt, sagst du ihr die Lösung und erklärst ausführlich, wie du darauf gekommen bist.

Wenn dann noch Zeit bleibt (oder einfach in der nächsten Stunde), stellst du ihr eine geeignete, ggf. selbst ausgedachte Aufgabe, die ihr dann gemeinsam zu lösen versucht. Und ganz wichtig: Am besten zu Beginn jeder Stunde den Inhalt/das Gelernte der letzten Stunde wiederholen, um zu sehen, ob die Schülerin sich auch wirklich verbessern will und sich Mühe gibt!

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig behilflich sein! :)

LG Wunderkerze2012

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 215AxD
01.02.2015, 19:24

danke! Du hast mir sehr geholfen :)

1

Heyy Also ich hatte schon oft nachhilfe.. undzwar redest du am besten wie lange sie möchte.. 45 min oder 1 stunde.. immer unterschiedlich.. danach fragst du sie am besten was fur ein thema sie gerade machen und wenn sie dann nicht weiter kommt hilfst du ihr.. oder du erklärst ihr das thema.. ganz einfach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turkkizi16
01.02.2015, 13:26

Ach und helf mir doch auch bitte :D

0

Und du kannst Probearbeiten etc. machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?