Mathenachhilfe tipps :D

3 Antworten

Hey Isabell,

wie wäre es wenn du ein Spiel mit ihr spielst, wo man auch das Stoff für Mathe lernen kann? Du fängst erst ganz leicht an, und dann immer stufenweise schwerer. Und für jede Richtige antwort bekommt sie eine belohnung. Aber keine materiellen sachen sondern du sagst ihr: Gut gemacht du bist ein schlaues mädchen. Da kannst du sicherlich auch diese aufgabe lösen etc. Ob das helfen wird weiß ich nicht. Bisher habe ich keine nachhilfe gegeben, aber Kinder sind alle gleich, sobald man sie lobt, wollen sie mehr erreichen um anerkennung und lob zu bekommen.

Ich hoffe, dass das ein guter Rat ist.

LG

Am besten ist vielleicht, wenn Du Dir erst einmal das Mathebuch/die Unterlagen zeigen lässt und gezielt fragst, wo es ihrer Meinung nach gerade hakt. Dann vielleicht einmal gucken, ob die Defizite vielleicht daher rühren, dass es an den Grundlagen hapert. Das merkst Du relativ schnell. Wenn Du Dich dann einmal in der Bücherei z.B. umschaust, was es an Übungsmaterial gibt, wirst Du vieles entdecken, was Du (kopiert) nutzen kannst. Die Motivation kommt von selbst, wenn es ihr eines Tages vielleicht anfängt, Spaß zu machen.

Die ersten paar Minuten der ersten Nachhilfestunde solltest du am besten nicht über Mathe reden, sondern dich einfach kurz vorstellen und auch sie sich vorstellen lassen (So kannst du später z.B. Hobbys von ihr in Aufgaben miteinfließen lassen). So baut sich auch ein gewissen Vertrauen auf, denn wenn du sie direkt am Anfang einfach nur fragst wo ihre Schwächen liegen, wird sie wahrscheinlich gar nicht antworten oder sagen, dass sie es nicht weiß. Auch sollte sie sich bei dir wohl fühlen und nicht das Gefühl haben, dass du das nur machst, um selbst einen Vorteil daraus zu ziehen (Bezahlung?). Wenn dir Mathe Spaß macht, darfst du aber nicht erwarten, dass deine Nachhilfeschülerin genauso empfindet. Du solltest sie eher durch Aufgaben davon „überzeugen“, dass Mathe Spaß machen kann.

Am Anfang sollte sie dir auch ihre Unterlagen aus der Schule mitbringen, damit du sie dir angucken kannst und Fehler, die oft auftreten erkennen kannst. Nur so kannst du Aufgaben finden, die diese Fehler beheben können.

Von Belohnung in Form von Süßigkeiten halte ich nichts, viel besser ist Loben, denn so merkt sie, dass sie doch etwas kann. Viele denken nämlich, dass man Nachhilfe bekommt, weil man in diesem Fach ein absoluter Nichtskönner ist, was aber absolut nicht stimmt! Was dabei hilft, ist z.B, dass man Aufgaben nimmt, die sie auf jeden Fall schnell richtig lösen kann.

Du kannst zwischendurch auch Aufgaben nehmen, die nichts oder nicht viel mit dem eigentlichen Thema zu tun haben, denn die Wiederholung von Gelerntem ist sehr wichtig, damit man es nicht direkt wieder vergisst.

Nachhilfe geben heißt aber nicht, dass man die Aufgaben immer mit ihr zusammen rechnen muss und diese dabei erklärt. Lass sie manchmal Rechenschritte erklären bzw. erklären warum man diesen Schritt eigentlich macht, oder auch eine ähnliche Aufgabe selbstständig lösen, denn in einer Klausur sitzt du auch nicht neben ihr und hilfst. Bei einer selbstständig gelösten Aufgabe von ihr kannst du auch sehen wo es bei ihr noch hakt. Achte darauf, ob sie manchmal erst länger nachdenken muss bevor sie weiß was sie machen muss oder ob ihr elementare Dinge schwer fallen.

Du solltest die Zeit auch nicht zu voll packen. Es ist besser, wenn sie nur zwei Aufgaben gerechnet hat, diese aber verstanden hat, als wenn sie acht Aufgaben gerechnet hat, aber immer noch nicht weiß, wieso man manche Rechenschritte macht. Wenn du also am Ende z.B noch 4 Minuten übrig hast, fange keine neue Aufgabe an, bei der du weißt, dass ihr sie nicht mehr in den letzten Minuten schafft. Rede dann lieber einfach mit ihr, egal ob über Mathe oder nicht, denn nur so macht es ihr auch Spaß. Im Gegensatz heißt das aber auch, dass ihr angefangene Aufgaben auf jeden Fall auch zu ende rechnen solltet, auch wenn ihr dabei ein paar Minuten überziehen müsst, denn einmal unterbrochene Aufgaben kann man nicht einfach eine Woche, oder auch nur einen Tag später weiterrechnen.

Und was ganz wichtig ist! Niemals die Ruhe verlieren, auch nicht, wenn sie eine Aufgabe auch nach mehrmaligem Erklären noch nicht verstanden hat! Einfach noch einmal erklären, vielleicht auch mal auf eine andere Weise.

Nachhilfe geben - wie viel Geld kann ich verlangen?

Hallo,

ich gebe meiner kleinen Nachbarin Nachhilfe und weiß leider nicht wie viel ich verlangen kann, bzw. verlangen soll.

Sie ist 12 Jahre alt und geht zur Zeit in die 2. Klasse auf einer MIttelschule. Wir sind aus Österreich, falls nun was mit Unterschied zwischen Hauptschule, Realschule, etc kommen sollte. Wir haben hier nur Mittelschule und Gymnasium.

Ich habe ihr schonmal Nachhilfe gegeben, da war sie aber 9 Jahre und in der 4. Klasse Volksschule/Grundschule. Da habe ich 5 Euro bekommen, weil der Stoff ja auch nicht wirklich anspruchsvoll war.

Das Fach ist Mathe, falls das einen Unterschied machen sollte. Ich habe mir gedacht, dass ich 7 oder 8 Euro verlange, findet ihr das passt? Oder sollte ich mehr nehmen, oder weniger?

...zur Frage

Ich habe nur noch Stress?

Also ich muss eine Nachprüfung machen, weshalb ich in den Ferien Nachhilfe habe (jeden 2 Tag außer das Wochenende  und auch in den Ferien die nachprüfung ist und dadurch bin ich nur noch am lernen weil ich die nachprüfung natürlich bestehen will.  Ich würde auch gern mal was anderes in den Ferien machen. Ich hab einfach zu viel Stress mit dem lernen (Ich kann es wohl aber hab die Befürchtung das ich trotzdem nicht bestehe). Ich muss jede Tag lernen deswegen hab ich so gut wie keine Freizeit mehr und so gut wie jeden abend hab ich Training und am Wochenende muss ich auch immer lernen. Ich komm zu nix anderem mehr außer nachts weshalb ich auch immer sehr wenig Schlaf hab und ich Weiß einfach nicht wie ich den Stress etwas abbauen kann sodass ich auch weniger Stress und mehr Freizeit habe.

Danke im voraus
MFG Jan

...zur Frage

Lerne nichtmehr aus Lerndruck und stress?

Also ich weiss mittlerweile echt nicht mehr weiter, ich weiss nicht ob mein Problem für andere verständlich ist aber das wird mir alles zuviel. Bin in der 11ten klasse eines gymnasiums (G8) und hab das Gefühl das ich die schule nichtmehr schaffe. Ich versteh nicht wie die anderen das alle machen aber ich denke 24/7 über das Lernen nach und wie ich wann alles Lernen soll und komme letzten endlich nichtmehr zum lernen. Den Ganzen tag mache ich nichts außer drüber nachzudenken und wenn ich mich dann mal an den Stoff setze schaffe ich es nichtmal 30 min durchzuarbeiten weil ich mir weiterhin gedanken über die Noten mache. Es geht mir seelisch einfach nichtmehr gut es versteht aber keiner. Jeder sagt ja legt dein Handy weg und lerne einfach aber es geht nicht. Habe als LK französisch und Englisch und es sollte ja eigentlich entspannter sein als zum Beispiel Mathe Lk und sprachen liegen mir nunmal auch mehr. Aber meine Englischlehrerin zieht alle Motivation hinunter sie ist als Person sogar ziemlich nett aber sie hat so hohe Ansprüche und so Diszipliniert im Unterricht habe ich einfach nur Angst. Wenn man sich dann mal meldet dann fragt die solange nach bis man es bereut sich gemeldet zu haben das macht sie zwar nur um sicherzugehen das man es auch versteht aber das setzt mich auch so unter druck meine Klausuren sind auch nicht gerade toll und das obwohl ich schon 2 mal die Woche zur Nachhilfe geh. Habe 2 Defizite auf dem Zeugnis gehabt und beinahe auch noch ein defizit im Englisch LK. Zudem komme ich mit meinem Leben nichtmehr hinterher freunde treffen schaffe ich nicht rausgehen tue ich auch kaum noch sitze den ganzen tag im zimmer und versuche zu lernen was dann wiederum auch nicht funktioniert. Ich bin so fokussiert auf diese noten und auf meine Verzweiflung das ich das gefühl hab nichtmal zeit zum duschen zu haben obwohl es etwas völlig alltägliches ist. Mittlerweile werden diese Heulkrämpfe immer regelmäßiger die ich habe wenn ich einfach nichtmehr weiter weiß sonst waren immer meine eltern da und haben mich getröstet wenn ich so nen heulkrampf habe aber gerade sitze ich hier alleine und hab niemanden zum reden deswegen auch hier dieser Beitrag. Ich bin einfach dauerhaft müde und schlapp und habe keine Konzentration ich schaff das einfach nichtmehr. Vielleicht gibt es hier ja noch andere die in der selben situation sind und sich vielleicht mal aussprechen möchten.

...zur Frage

Ich bin total Schlecht in Mathe

Ich bin wahnsinnig schlecht in Mathe, mit einem anderen MÄdchen zusammen die Schlechteste. Mein Lehrer sagt immer ich könnte wenn ich wollte, und meine Eltern machen immer Streß bei schlechten Noten. Meine Mutter sagt dann immer ich wäre eine faule Sau, und mein Vater brüllt tagelang nur mit mir rum. Das Problem ist aber, auch wenn ich bei einem neuen Thema versuche intensiv zuzuhören, dass ich irgendwann regelrecht wegschlafe. Also zwar die Stimme vom Lehrer höre, aber irgendwie mich nicht auf den Inhalt konzentrieren kann. Wenn ich zu Hause Hausaufgaben machen muss oder versuche das zu lernen, weiß ich schon nicht mehr wie es geht und bekomme das gar nicht in meinen Kopf herein. Das ist wie wenn ich einen russischen Text in chinesischer Schrift auf Hebräisch übersetzen müsste. Meine ältere SChwester hat auch schon versucht mir zu helfen aber bei ihr ist das genauso wie beim Lehrer, dass ich so gar nichts kapiere. Zu Freundinnen kann ich nur selten gehen, weil ich nach der Schule direkt heimkommen muß und auch auf dem hintersten Dorf wohne. Und für Nachhilfe habe ich kein Geld, weil meine Eltenr glauben ich muss mich lediglich zusamnenreißen und fleißiger sein, dann würde ich das können. Was soll ich machen?

...zur Frage

Morgen gebe ich mein erstes Mal Nachhilfe, habt ihr Tipps?

Also die Mutter meiner Nachhilfeschülerin hat mich gefragt (da ich Muttersprachlich Englisch spreche) ob ich ihrer Tochter (7.klasse) Nachhilfe in Englisch geben könnte. Morgen ist unser erster Termin. Sie hat nächste Woche einen Vokabeltest. Ihre Mutter meinte auch sie sei sehr faul was Vokabeln lernen angeht. Habt ihr Tipps wie ich sie motivieren kann? Und generell Tipps wie man Nachhilfe gibt (ich hab nämlich gar keine Erfahrung)  

...zur Frage

Ich langweile mich total in der Schule, was soll ich nur machen?

Hey Leute, ich habe ein Problem und zwar langweile ich mich total in der Schule. Ich bin in der 12 Klasse eines Gymnasiums. Ich bin im Unterricht immer kurz vorm einschlafen. Ich halte nicht viel von dem was wir dort lernen, ich finde das bringt überhaupt nichts. In Englisch lesen wir ständig irgendwelche Texte über so Themen die fern von der Realität sind und beantworten dazu irgendwelche Fragen. In Deutsch interpretieren wir irgendwelches Zeug, irgendwelche Lektüren die kein Mensch braucht. Die andern Fächer find ich auch mega langweilig wie z.B Informatik oder Mathe. Es ist nicht so, dass ich es nicht verstehe. Ich komme im Matheunterricht immer mit, nur ist es langweilig. Ich will einfach etwas lernen, was mich interessiert. Das kann ich in der Schule nicht. Meine Noten sind auch dementsprechend. Naja, sie sind nicht schlecht, aber auch nicht sonderlich gut. Ich bin so ne 3er Schülerin. Ich kann mich einfach nicht motivieren zu lernen. Ich finde Schule ist stumpfes auswendig lernen von themen die ich langweilig finde und das langweilt mich. Bitte helft mir. Was soll ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?