Mathematik und Medizin beim Radfahren

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die zurückgelegte Strecke pro Kurbelumdrehung nennt man "Entfaltung"
http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html
Andre Rechner, die zB auch Nabenschaltungen können nennt man "entfaltungsrechner" oder "ritzelrechner" und lassen sich bequem mit einer Suchmaschine finden.

Wenn Radfahren Schmerzen im Gesäß erzeugt, dann hast Du entweder das falsche Equipment (Sattel, Geometrie, Federung, etc) oder dir fehlt es an Training. Polster sollte man möglichst vermeiden. Am bequemsten sind natürlich Liegeräder, die trotzdem sehr viel Spass bereiten können.

also zum ersten....

um die zurückgelegte Strecke zu berechnen, muss man eigentlich die Übersetzung wissen - (also, wenn ein Kurbeltritt eine volle Umdrehung des Rades bedeutet - 1:1 übersetzung bei der Gangschaltung, hab ich natürlich eine andere Strecke pro Kurbeltritt zurückgelegt, als wenn ich z.B. eine Übersetzung von z.B. 1:3 habe - also 1 Kurbeltritt gleich 3 Umdrehungen des Rades.

dann muss man weiterhin zur Berechnung wissen, wie groß das Rad ist. ein 28-Zoll rad hat 28 Zoll Durchmesser, dann muss ich noch die Reifendicke des Reifens wissen, der auf das Rad gezogen ist. Damit kann ich den Gesamtdurchmesser errechnen. Wenn ich den Gesamtdurchmesser habe, kann ich mithilfe von Pi den Umfang des Rades berechnen und damit wiederum die Gesamtstrecke, die bei einer Vollumdrehung des Rades zurückgelegt wird.

ist das halbwegs verständlich?

was das andere angeht - Vielleicht ist der Sattel für dich ungeeignet? Oder du versuchst mal Gewichtsverlagerungen und ab und zu im Stehen zu fahren?

Was möchtest Du wissen?