Mathematik Klammer auflösenn?

...komplette Frage anzeigen Mathematik Klammer auflösen und rechnen  - (Mathe, matik)

6 Antworten

Wenn Du eine Summe von irgendetwas subtrahierst, dann ist das so, als würdest Du die einzelnen Summanden subtrahieren.

Beispiel:

5 Mäuse - (1 Maus + 3 Mäuse)
ist das Gleiche wie
5 Mäuse - 1 Maus - 3 Mäuse.

Überprüfung:
Klammer ausrechnen, ergibt 4 Mäuse.
5 Mäuse - 4 Mäuse = 1 Maus
ist das Gleiche wie
5 Mäuse - 1 Maus = 4 Mäuse, dann - 3 Mäuse = eine Maus.

Das funktioniert genauso mit unterschiedlichen Variablen:

12 Katzen - (1 Hund + 2 Katzen)
ist das Gleiche wie
12 Katzen - 1 Hund - 2 Katzen

= 10 Katzen - 1 Hund

Alles klar soweit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Minus vor der Klammer, ändert einfach jedes Vorzeichen in der Klammer. Du löst die Klammer einfach auf, indem du im nächsten Schritt die Klammer einafch nicht mehr mitschreibst und jedes Vorzeichen änderst.

Aus +4x wird -4x

Aus +7 wird -7

Dann einfach nur noch zusammenfassen und du hast das Ergebnis.

Wenn ein Plus vor der Klammer steht, ändert sich kein Vorzeichen in der Klammer :)

 - (Mathe, matik)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, einfach die 15 in die Klammer multiplizieren, also 15 mit 2x und 15 mit -8

mal nehmen, um die Klammer aufzulösen. Am Ende noch zusammenfassen.

Siehe Bild

 - (Mathe, matik)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ehochicks
12.05.2016, 10:30

Oh, ich sehe gerade, dass du 3a meintest, sorry^^

0

Bei einem Minus vor der klammer ändern sich die Vorzeichen IN DER KLAMMER. Als Beispiel: 15x-(3x+2) = 15x-3x-2=12x-2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du ersetzt das x durch eine 1 und ersetzt die klammer au mit einem mal, also 15mal2mal1-8+16

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rillepeter05
12.05.2016, 10:14

nicht die 4a ^^ die meinte 3a :p

0

I) 17x - (4x + 7)

Es gilt das Assoziativgesetzt. Wir dürfen in einer Summation beliebige Summanen miteinander Klammern.

Wir lösen zunächst die Klammer einfach aus. Das ist praktisch das Assoziativgesetz rückwärts:

II) 17x - 4x - 7

Jetzt kann man bequem weiterrechnen.

Vorzeichen "Minus" vor der Kammer: Wird die Klammer aufgelöst, müssen alle Vorzeichen in ihr umgedreht werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?