Mathematik: Beispiel für ein langsamer werdendes Wachstum(Unterproportional)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

z. B. wenn Du ein Glas Milch aus dem Kühlschrank nimmst (z. B. 5° C) und auf den Tisch stellst, wird es zuerst relativ schnell wärmer werden und sich dann langsam der Zimmertemperatur (z. B. 20° C) nähern.

also sowas: f(x)=20-15*e^(-ax), wobei a noch zu wählen wäre, die Geschwindigkeit des wärmer werdens, je größer der Betrag von a, umso schneller nähert sich der Graph der oberen Grenze (20)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kostros
30.06.2016, 20:45

Daran hab ich nicht gedacht, vielen Dank! :D

0

Allgemein Sättigungsprozesse.

Z. B. Wachstum bei begrenzten Ressourcen.

Wenn du Käse (wie Camembert oder Brie) mit Schimmel infizierst, wächst der Schimmel am Anfang exponentiell, je weniger Käse aber übrig bleibt, desto langsamer wächst der Schimmel, bis das Wachstum irgendwann zum Stillstand kommt, wenn kein Käse mehr übrig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kostros
30.06.2016, 21:07

Das ist auch ein sehr gutes Beispiel, danke!

0

Du kannst da auch das Bevölkerungswachstum nehmen, aber das negative. Schon wenn du 1% Abnahme nimmst, wirst du Jahr um Jahr weniger Köpfe in der Bevölkerung haben.

y = a * 0,99ⁿ              Für n setzt du die Jahre ein; a ist dein Anfangswert.

Da kannst du dann immer gucken, wie viele nach n Jahren noch übrig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kostros
01.07.2016, 16:31

Stimmt, daran hab ich auch nicht gedacht :D Danke!

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kostros
30.06.2016, 20:46

Ja genau, nur vielleicht nicht ganz so kompliziert :D Danke dir!

0

Was möchtest Du wissen?