Mathematik 3. Klasse - Sachaufgaben - Große Probleme

9 Antworten

Versucht es doch mal andersrum. Lasst sie zu normalen Rechenaufgaben eine Geschichte ausdenken. Also zum Beispiel gebt ihr ihr 6-3 vor... und sie soll sich eine Textaufgabe dazu ausdenken. zB "Peter hat 6 Gummibärchen, dann kommt Klaus und isst 3 weg. Wieviele hat Peter noch?". Vielleicht kann sie das dann auch rückwärts nachvollziehen, wenn sie es sorum erstmal erststellt und verstanden hat.

Viel Erfolg! :)

ach herrje....

ich bin kein experte zum thema, ich kann nur sagen, was ich tun würde....

erst einmal würde ich versuchen, meinem kind zu vermitteln, dass es auch kein drama ist, dass es etwas nicht versteht um auch ein wenig den druck zu nehmen...

dann würde ich mich in die thematik textaufgaben reinarbeiten und versuchen die aufgabenstellung noch leichter zu gestalten, damit man was hat zum verständnis aufbauen....

ich würde die von mir erdachte aufgabe versuchen zu variiren und und stück für stück das niveau erhöhen.....

meinem kind helfen auch nicht immer nur erklärte zahlenreihen und - kolonnen, es braucht immer die bildliche vorstellung bzw. etwas zum "anfassen"...... da muss man kreativ sein und auch mal lachen können beim üben...

Mathe ist Studien zufolge das Fach, für das am häufigsten Nachhilfe benötigt wird. Versucht also zunächst, nicht allzu verkrampft damit umzugehen. Eines meiner Kinder hat auch Probleme mit Mathe, ist ein halbes Jahr zur Schülerhilfe gegangen, das hat gar nichts gebracht. Ich kenne andere Beispiele mit ähnlichen Erfahrungen. Erfolg brachte eigentlich immer nur ein "passender", guter Nachhilfelehrer. Ich würde mich beim Mathelehrer und bei Bekannten erkundigen, ob sie jemanden empfehlen können. Der muss dann gezielt herausfinden, wo die Schwächen sind, und sie geduldig mit dem Kind aufarbeiten. Ich wünsche Ihnen Geduld und Erfolg.

Was möchtest Du wissen?