MatheMathik [Parabeln] + Spannweite

2 Antworten

Also die Bogenhöhe ist ja der y-Wert am höchsten Punkt, der auch gleichzeitig der Mittelpunkt ist. Und wenn man den in die Funktionsgleichung einsetzt, bekommt man Umstellung den x-Wert am Mittelpunkt. Den musst du einfach noch verdoppeln um die Spannweite zu bekommen. ;)

y = -(1/90) * x²

Du musst für y die 69 m Bogenhöhe einsetzen:

69 = -(1/90) * x²

Nun musst du nach x auflösen:

x = Wurzel(69 * 90) = Wurzel(6210) = 78,8

Die Spannweite ist aus Symmetriegründen doppelt so groß: 157,6 m

Das Minuszeichen kannst du weglassen, da man so schlecht die Wurzel aus einer negatriven Zahl ziehen kann. Das Vorzeichen deutet darauf hin, dass die Parabel nach unten geöffnet ist. Außerdem ist sie symmetrisch zur x-Achse, d.h. dass du den x-Wert doppelt nehmen musst, wenn du die Spannweite berechnen willst. Außerdem ist die Parabel stark gestaucht, was am Faktor vor x zu sehen ist (<< 1).

Ich musste echt schmunzeln wie Genial das beschrieben ist von dir. Danke echt!

& Natürlich auch vielen Dank an die anderen!!

0
@oGsMC

Soll die Parabel gestreckt sein (schneller anwachsen) gegenüber 1 * x², muss vor x² eine Zahl > 1 stehen...

0

Was möchtest Du wissen?