mathehausaufgabe versteh wiedermal nichts?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

A=a * b/2=a²/2

Damit kann man die Seitenlänge a bestimmen

U=3a

Nach Pythagoras gilt: h²+(a/2)²=a²

Damit kann man h berechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hagerau
26.10.2015, 13:12

Das funktioniert beim gleichseitigen Dreieck nicht.

0

Stelle die Gleichung nach a² um (das ist nun wirklich einfach) und ziehe dann nur noch die Wurzel. A ist ja gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

a erhälst du durch:

A= a² /4 x Wurzel 3

Diese Formel einfach nach a umstellen.


Umfang erhälst du indem du 3 mal a rechnest:

U=3a


Und die Höhe ist:

A= 1/2 a mal h -> nur nach h umstellen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hagerau
26.10.2015, 12:26

So geht's. Es erklärt zwar nicht das Warum, aber es funktioniert. Nur darauf achten, dass die Wurzel3 nach dem "Umstellen" unter der "großen" Wurzel steht.

0

Flächeninhalt:

A = a*h / 2

h = 2A / a

h = 70/a

Die Höhe bekommst Du mit Pythagoras heraus.

h²= a² - (a/2)²

h einsetzen und a berechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
"unsere formel für A= a^2 /4xwurzel aus 3 wie muss ich das umformen?"
Das ist euere Formel fürA?
Also dann habe ich damals nicht richtig aufgepasst!
Bei mir war das A=a^2/2
LG
Edgar
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hagerau
26.10.2015, 13:05

Deine Formel passt für (halbes) Quadrat oder gleichschenklig-rechtwinkliges Dreieck. Ein gleichseitiges Dreieck ist aber "niedriger". Die Formel mit der Wurzel 3 erhält man, wenn man h oder a über sin oder tan 60 Grad (bei gleichseit. Dreieck) festlegt.

1

Was möchtest Du wissen?