Mathe:Exponentialfunktionen, wie zeichne ich das in ein Koordinatensstem?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

für jedes x rechnest du dir ganz normal das zugehörige y aus (mit dem Taschenrechner, oder wie auch immer).

KarmaUndercover 07.12.2015, 17:00

heißt das, dass je größer die x-Werte sind, desto kleiner werden die y-Werte? 

0
SunnySonja19 07.12.2015, 17:29
@KarmaUndercover

Ist doch egal, was es heißt. Du nimmst für x erst 1, dann 2, 3, 4, 5 etc. und rechnest aus, was für deine Gleichungen an Y-Werten rauskommen. Und die zeichnest du an ;)

Aber der Logik halber: 1/2 ^ x heißt: wie oft wird 1/2 mit sich selbst multipliziert. Je öfter das der Fall ist, desto kleiner wird die Zahl (1/2, 1/4, 1/8, 1/16 ...). In dem Fall hast du Recht mit deiner Aussage. Bei y = 2^x sieht das hingegen anders aus - klar.

0
KarmaUndercover 07.12.2015, 20:41
@SunnySonja19

Ah, okay, alles klar, dankeschön. Ist nur ziemlich blöd das in ein Koordinatensystem einzuzeichnen, deswegen war ich erst skeptisch, ob meine Vermutung richtig war.

0
SunnySonja19 08.12.2015, 07:43
@KarmaUndercover

Deine y-Werte steigen mit größeren x eben ziemlich flott an. Du könntest die y-Achse festsetzen und bei x kleinere Abstände wählen, z.B. einen Datenpunkt alle 0.5 oder sogar noch weniger...

0

Du setzt verschiedene x-Werte in die Funktion ein und zeichnet die entstehenden Punkte ins Koordinatensystem. Anschließend verbindest du die Punkte. Es kann auch hilfreich dein vorher eine Kurvendiskussion durchzuführen um wichtige Punkte herauszufinden.

Was möchtest Du wissen?