Matheaufgabe: Sind es 3 oder 4 Jahre?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

nur wenn das 'Heute' in der Aufgabe Max' 10. Geburtstag wäre und er genau drei Jahre vorher das erste Mal in die Schule gegangen wäre, also an seinem 7. Geburtstag, dann wäre er am Tag davor noch sechs Jahre alt gewesen. In diesem Fall - aber nur in diesem Fall - hätte Dein Lehrer nicht recht.

Eigentlich könnte man als Lösung alles von gerade geboren bis sieben Jahre gelten lassen, weil sich der Zeitraum, bevor Max zur Schule ging, über sein ganzes Leben bis zur Einschulung erstreckt. Dann müßte die Antwort lauten 0<n<8, wobei n die Zahl der Lebensjahre vor der Einschulung wäre, die sieben nicht überschreiten darf.

Wäre Max am Einschulungstag gerade sieben Jahre alt geworden, hieße die Lösung, falls 'bevor' mindestens einen Tag vor der Einschulung bedeutet, 0<n<7.

Kann mit 'bevor' auch die Zeit gemeint sein, in welcher er am Einschulungstag noch zu Hause beim Frühstück saß, wäre wieder 0<n<8 korrekt.

Wenn Du mich fragst, diese Aufgabe ist einfach nur bescheuert.

Herzliche Grüße,

Willy

Danke, Willy :D Herr Agro (so nenn' ich ihn) hat die Aufgabe erfunden und kann selbst nicht sagen, was richtig ist. Und wie es gemeint war. Und es wäre egal wie er das meint, weil es stand einfach nicht in der Aufgabe, also bestehe ich auf meine Punkte, Mister. 

Und das mit 0-7 habe ausnahmsweise nicht erwähnt, weil er noch bevor ich das als Argument sagen konnte, hat er mich rausgeschickt :D 

1
@doktoreinstein

'Toller' Lehrer. Ich hoffe, Du verlierst trotzdem nicht die Freude an der Mathematik. Gruß, Willy

1
@Willy1729

Nichts zu danken :) Übrigens mein Lehrer versteht es immer noch nicht, ist das nicht traurig, haha ?

1

Wenn der heutige Tag der Geburtstag von Max war, war Max bei seiner Einschulung exakt sieben Jahre alt. Dann war er am Tag vor seiner Einschulung sechs Jahre und 364 (im Falle eines Schaltjahres 365) Tage alt. Nun, wenn man ein Kind fragt, wie alt es ist, nennt es sehr oft nur die Jahre (also nicht etwa sieben Jahre und drei Monate, sondern einfach sieben Jahre). Wenn Max am heutigen Tag nicht etwa zehn Jahre alt ist, sondern zehn Jahre und einen Tag, dann war er auch noch vor seiner Einschulung sieben Jahre alt. Hättest Du diese Ausführungen gebracht, dann hätte Dein Lehrer nichts sagen können. Die Mathematik ist eben sehr exakt.

Wenn er heute 10 Jahre alt ist und vor 3 Jahren das erste Mal zur Schule ging, dann ist 10 Jahre - 3 Jahre = 7 Jahre doch logisch.

7 Jahre ist schon richtig, er war ja auch schon 7 Jahre alt bevor er eingeschult wurde. Du wirst ja nicht direkt an deinem Geburtstag wenn Du 7 Jahre alt wirst eingeschult.

Hier ist doch nirgendwo die Rede davon, dass es ein Jahr davor war?

Dann hätte er auch 6 sein können.

0
@doktoreinstein

Wie soll er 6 Jahre alt gewesen sein, wenn er vor 3 Jahren das erste Mal zur Schule ging? Dann hätte es heißen müssen, dass er vor 4 Jahren das erste Mal zur Schule ging.

0
@xLukas123

@xlikas: Du vergisst, das das Schuljahr bereits seit fast 11 bis 12 Monaten läuft. (Kommt also an, wo man zur Schule geht.) In dieser Zwischenzeit könnte das Kind Geburtstag gehabt haben. Theoretisch ist die Frage also gar nicht zu 100% richtig zu beantworten. So was nenne ich Fangfragen.

0

Ich weiß nicht was ich anderes schreiben soll, als das was dir bereits geantwortet wurde. Man ist 365 Tage im Jahr mit dem gleichen Alter Unterwegs. Auch nach 365 Tagen ist ein 10 Jähriger immer noch 10 Jahre alt, auch wenn er morgen Geburtstag hat. 

Die Wahrscheinlichkeit ist also hoch, das das Beispielkind heute Geburtstag hat hat und somit auch vor 3 Jahren schon 7 Jahre alt war. 

Was du aber gerade machst, ist eine einfach Textaufgabe ins kleinste zu zerlegen. bei deiner Denkweise müßte dann die Antwort sein: 6 oder 7 Jahre. Plus Minus der Tage, als diese Frage formuliert wurde. 

Was deine Urne und die 12 Kugeln betrifft. Das ist sicherlich nicht der Vollständige Text oder?

Bin halt exakt :D Eigentlich war die Aufgabe schwieriger, ich habe sie so vereinfacht, dass man mich und meine Denkweise nachvollziehen kann und, wenn ich diese Aufgabe verstanden habe, kann ich die andere auch lösen.

Wenn du unbedingt willst, hier die Aufgabe:

In einer Urne befinden sich 12 Kugel. Davon 2 rote, 10 sind blau. Die Kugeln werden nicht zurückgelegt. Frage: Wie oft muss man ziehen, um sicher 1 rote zu ziehen?

Meine Antwort: 11 mal und 12 ist richtig, weil in der Aufgabe nicht mindestens steht. 

Lehrer so: Nein. Das kann nicht sein, denn dann könntest du genauso 100 mal ziehen.

Ich: Da sind nur 12 drin und werden nicht zurückgelegt, also ist das nicht möglich!

Lehrer:Nein. Ich diskutiere nicht. 4 mal ist richtig.

Letztes mal hab ich das auf mich sitzen lassen, diesmal will ich die Punkte.

1
@doktoreinstein

Du hast völlig recht mit Deiner Antwort. Ich frage mich, wie es Dein Lehrer durchs Mathestudium geschafft hat. Trotzdem: Es ist wahrscheinlich klüger, ihn nicht merken zu lassen, daß Du mehr drauf hast als er. Gruß, Willy

1
@Willy1729

Ich wusste, dass 100 mal ziehen falsch ist, aber war mir trotzdem nicht sicher, ob meine Lösung richtig ist, deswegen hab ich mein Maul gehalten. 

Ich habe oft wissen wollen, was 0^0 zum Beispiel ergibt und da er das nicht wusste, erzählte er, er habe Chemie studiert und hätte nur Ahnung von angewandter Mathematik. Ich könnt' ein Lied darüber schreiben, was er alles nicht wusste, hömma. 

Oh das ist voll süß von dir, dass du denkst, ich bin gescheit in Mathe :D Nicht mehr lange und ich bin ihn auch los..Die Erlösung naht ;) 

1
@Willy1729

Die Aufgabenstellung weißt nicht auf mehrere Möglichkeiten hin. Deswegen muß man nur 11 mal eine Kugel ziehen um eine anders farbige Kugel zu erhalten. Um ganz sicher zu gehen könnte man alle 12 Kugel ziehen. Das wäre aber unsinnig, weil bereit mit der 11 Kugel alle Würfel gefallen sind.

Wenn denn die Frage so war. Wie oft muss man ziehen, um sicher 1 rote zu ziehen

0
@chanfan

Dennoch stand da nicht mindestens, deswegen wäre 11 und 12 als Antwort möglich.

0

Das ist doch ganz einfach, heute ist er 10 und ging vor 3 jahren das erste mal zur schule also war er wie alt? 10-3=7

So weit war ich auch :D 

Aber gefragt ist bevor er zur Schule ging. 1 Jahr davor.

0

Was möchtest Du wissen?