Matheaufgabe (Flächeninhalt) richtig gerechnet?

 - (Schule, Mathematik, rechnen)

10 Antworten

Leider nein.

Ansatz. Teile den Pfeil gedanklich in die Spitze und den Schaft. Die Breite und Höhe des Schaftes sind angegeben, damit kann die. Schaftfläche berechnet werden. Die Spitze hat einen Winkel von 90. Grad. Man kann die Spitze als als die Hälfte eines Quadrates auffassen. Die Seitenlänge des Quadrates ist auch mit 6cm angegeben.

So mit diesem Ansatz kannst du die Gesamtfläche erfolgreich berechnen

die antwort ist falsch!

du musst einmal den quader (unterer teil des pfeils) ausrechnen und dann das dreieck an der spitze, dabei hilft dir pythagoras; am ende beides mzusammenzählen

dabei hilft dir pythagoras

Welche Maße siehst Du da für den Pythagoras?
ICH wüsste nicht, wie man das Dreieck mit diesen Angaben berechnen sollte.

0
@noname68
36+36

WENN das ein rechtwinkliges Dreieck WÄRE, wäre das richtig, aber der Pythagoras unnötig, da die Fläche einfach 6²/2 wäre.
Aber WO steht, dass da ein rechter Winkel ist?

0

hmmmm, Pythagoras musst nicht mal bemühen: ein rechtwinkliges Dreieck ist von der Fläche her schlicht ein diagonal zerschnippeltes Rechteck mit den Katheten als Seitenlängen. :)
im o.g. Pfeil ist es ein ''halbes Quadrat'' mit 6 cm Kantenlänge, also hat der Pfeilkopf schlicht 6*6 /2 = 18 cm^2 Fläche.

Dazu dann den ''Pfeilstiel'' mit 12 *4 = 48 cm^2 und gut ist.

ich sage 66 cm^2 für den ganzen Pfeil.

1

ganz und gar nicht !

bei deiner rechnung kommt sogar kubikcentimeter heraus :)) cm*cm*cm :))

man muß Fläche

Dreieck plus Rechteck bestimmen.

ist falsch, du musst den Flächeninhalt vom Rechteck unten und vom halben Quadrat oben addieren, nicht einfach drei Zahlen irgendwie malnehmen.

 vom halben Quadrat oben addieren

Da ist aber kein rechter Winkel gegeben, oder?
ICH wüsste nicht, wie ich das Dreieck berechnen soll.

0
@Oubyi, UserMod Light

beim Rechteck unten sind ja auch keine rechten Winkel eingezeichnet -- die würde ich einfach mal annehmen, und oben 6*6/2 ansetzen.

2
@freejack75

Ok, im Prinzip ist noch nicht mal das Rechteck als solches definiert, aber DAS lasse ich mir noch verkaufen. Dass die Spitze des Pfeils ein rechter Winkel ist, sehe ich aber nicht als gegeben an.

0
@000Blume

Aha!
Ich kenne das nur so:

g * h * 1/2

Wobei g die Grundlinie ist und h die Höhe.
Hier ist nur g = 6 cm, denn da der Winkel nicht als rechter gekennzeichnet ist, ist h = 6 cm nicht gegeben.

0
@Oubyi, UserMod Light

Ja , also wir haben es fast gleich , nur die Buchstaben sind anders😂🤷🏽‍♀️ , ich denke halt, dass das eine Aufgabe für die 7te Klasse ist und es deswegen klar sein soll, dass man es so rechnet wie wir es jetzt sagen

0
@000Blume
Ja , also wir haben es fast gleich 

Nein, habe wir nicht! Ich sage man kann das Dreieck nicht berechnen:

denn da der Winkel nicht als rechter gekennzeichnet ist, ist h = 6 cm nicht gegeben.
0
@freejack75

Auch wenn das "Rechteck" nur ein allgemeines Parallelogram wäre, wäre die Fläche Grundseite * Höhe.

Aber gut: auch das ist nicht gesagt.

Andererseits: bei so einem Pfeil ist der untere Teil in der Regel ein Rechteck, die Spitze kann jedoch ein beliebiges, gleichschenkeliges Dreick sein.

1
@Oubyi, UserMod Light

Uff nein das meine ich nicht , sondern wie man es rechnen würde haben wir fast gleich, wie man es jetzt schlussendlich rechnet ist mir egal

0

nein, das ist komplett falsch, es geht schwerlich falscher

6cm mal 12 cm mal 4 cm wären zb ein quader von 288 cm³, keine fläche

aber auch die 288 sind falsch

Was möchtest Du wissen?