Mathearbeit noch einmal schreiben

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zur Wiederholung den Satz bei Oderdochnicht:

3.6.3. Die in einer nicht gewerteten Klassenarbeit oder Klausur erbrachten positiven Leistungen können im Bereich der unterrichtsbegleitenden Bewertung berücksichtigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies gilt zwar für Sachsen-Anhalt, aber es dürfte in anderen Bundesländern ähnlich gestaltet sein :

Haftungsausschluss: Der vorliegende Text dient lediglich der Information. Rechtsverbindlichkeit haben ausschliefllich die im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Sachsen-Anhalt (GVBl. LSA) oder im Schulverwaltungsblatt des L andes Sachsen-Anhalt (SVBl. LSA) veröffentlichten Texte.

3.6. Wertung von Klassenarbeiten und Klausuren

3.6.1. Der Schulleiterin oder dem Schulleiter ist von jeder bewerteten Klassenarbeit oder Klausur eine Ergebnisübersicht und die Aufgabenstellung mit einer Darlegung des Erwartungshorizontes und des Bewertungsschlüssels vorzulegen, auf besondere Anforderung auch vor Rückgabe an die Schüerinnen und Schüler. Die Schulleiterin oder der Schulleiter ü̧berprüft regelmäßig die Einhaltung der Bestimmungen zur Aufgabenstellung und zur Korrektur und Bewertung der Arbeiten selbst oder überträgt diese Aufgabe Mitgliedern der Schulleitung.

3.6.2. Erreichen bei einer Klassenarbeit weniger als zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler ein mindestens ausreichendes Ergebnis (Note 4) oder in Klausuren die Hälfte der beteiligten Schülerinnen und Schüler weniger als 05 Punkte, ist vor der Rückgabe durch die Schulleiterin oder den Schulleiter gemäß Nr. 7 zu prüfen, ob die Anforderungen angemessen waren. Wird festgestellt, dass die Anforderungen angemessen sind, ist die Arbeit in der Regel zu werten, andernfalls zu wiederholen. Zu berücksichtigen sind dabei auch die Anzahl und Vorleistungen der beteiligten Schülerinnen und Schüler, die Gründe der Fehlleistungen und die Häufigkeit der Genehmigungsfälle bei der Lehrkraft. Die jeweilige Elternvertretung isţ über die Gründe der Entscheidung zu informieren.

3.6.3. Die in einer nicht gewerteten Klassenarbeit oder Klausur erbrachten positiven Leistungen können im Bereich der unterrichtsbegleitenden Bewertung berücksichtigt werden.

http://www.mk-intern.bildung-lsa.de/Bildung/er-leistungbeurteilungzwbildungsweg.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja darf man wenn der Notendurchschnitt zu schlecht ist, es gibt da eine Regel die mir aber nicht bekannt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei uns wird die Arbeit nicht noch einmal geschrieben, wenn sie schlecht ausgefallen ist. O.o Was bitte soll das auch bringen? Sie wird auch bei wiederholtem Schreiben schlecht ausfallen, wenn es auch schon beim ersten Mal so war. Ich würde mich mal mit meinem Lehrer zusammensetzen. Das ist nämlich wirklich unfair. Wenn, dann soll er am Ende wenigstens die bessere Note bewerten. Gruß Grapefruit2000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar wirklich ärgerlichst. Also ich habe von sowas noch nie etwas gehört und in meiner Schulkarriere die mittlerweile immerhin schon 13 Jahre andauert ist mir sowas auch noch nicht untergekommen. Ist wiedereinmal typische Bestrafung der guten Schüler. Rede mit deinem Lehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aber leider meinte sie ja zu mir , dass meine Note gar nicht gewertet werde und das halt einfach nur Pech ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
28.06.2014, 12:52

Weise sie mal auf den text von Oderdochnicht hin!

0

hallo hab keine angst, die bessere note der 2 geschriebenen arbeiten wird gezählt LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?