Mathe(6.klasse?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

TIPP : Besorge dir privat ein Mathe-Formelbuch aus einen Buchladen,wie den "Kuchling".Da stehen alle Formeln drin,die du für deine Aufgaben brauchst.

Du musst sie dann nur noch exakt anwenden können.

In die Schule gehst du,damit du weisst um welches Thema es geht.

Dann gehst du in einen Buchladen und kaufst dir ein Lehr- u. Übungsbuch (mit Lösungsbuch) zu diesen Thema.

Da brauchst du nur noch die vorgerechneten Beispielaufgaben nachrechnen und so lange üben,bis du sie selbstständig rechnen kannst.

MERKE : "Kopieren geht über studieren,man muss nur wissen ,wo es steht und man muss damit umgehen können" !!

Das Internet dauert viel zu lange und kostet dir somit nur unnötig Zeit.

Außerdem brauchst du noch einen Graphikrechner (Casio),wie ich einen habe ,wenn ihr das Thema Funktionen habt.

FAZIT : Ganz umsonst geht es nicht und du kannst nicht für jede Aufgabe stundenlang im Internet suchen.

Beispiel : ich habe mir nur so zum Spaß die Bücher Mathematik "Analytische Geometrie /Stochastik" und das Lösungsbuch geholt.

Kosteten 43 Euro. Man ist dann Unabhängig von Schule ,Lehrer und Nachhilfe.

Nur im Notfall ,kann man noch dann ins Internet gehen oder nachhilfe nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

www.mathespass.at

Da du in Deutschland wohnst, musst du als Klasse die zweite Klasse auswählen :)

LG Leon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaue im Internet nach Übungen, viele YouTube Videos erklären gut. The simple Club zum Beispiel. Oder du fragst deinen Lehrer.

Dann kannst du noch zusätzliche Übubgshefte kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Videos helfen und Übungsaufgaben auch. Dazu kann ich dir gut-erklaert.de anraten. Dort sind die Inhalte nach Klassenstufen geordnet.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt YouTuber die Erklären das sehr gut aber ich weis leider die Namen ned wie die heisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mausi222222
20.06.2016, 23:21

Ok danke da werde ich mal gucken!!😀😀😀😀

0
Kommentar von ele777
20.06.2016, 23:26

the simple club?

0

Mathe lernt man durch üben, üben üben........nochmal üben.........und was dann noch wichtig ist, ist üben.

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brandenburg
20.06.2016, 23:46

Soweit zwar alles richtig ABER: 

Lt. meiner Erfahrung muss man dabei AUCH "ein gewisses Gefühl" bzw. "Gespür" für Mathe haben. Heisst z.B. konkret: 

Das reine Formelpauken ist das Eine, die praktische Anwendung der Formel bzw. das Umstellen der Formel das Andere. 

Obwohl viele Leute z.B. normal oder sogar überdurchschnittlich gut lesen und schreiben können, haben sie zahlenmässig bzw. in Sachen Mathematik "ein Brett vorm Kopf". 

Sprich sie haben ihre liebe Müh und Not z.B. die Binärformel richtig anzuwenden, Wurzeln zu ziehen, das grosse Einmaleins auswendig zu können Prozentrechnungen korrekt zu machen usw. 

Im abgewandelten Sinne kann man sowas auch als "mathematische Legasthenie" bezeichnen, ohne die Betroffenen jetzt damit diskriminieren zu wollen. Und selbst das Üben "bis zum Erbrechen" hilft den Betroffenen trotz emsigster Bemühungen nicht weiter. 

In Extremfällen bekommen sie selbst das Addieren, subtrahieren mal nehmen und geteilt Rechnungen WENN ÜBERHAUPT mit Müh und Not auf dem Papier zustande. 

Wobei sie in den heutigen techn. Zeiten diese Schwäche - zumindest bei den 4 Grundrechenarten - elegant mit Taschenrechner, Smartphone und Co..(fast alle haben von Hause aus Rechnerapps) geschickt kaschieren können. 

1

Was möchtest Du wissen?