Mathe Zinsen Aufgabe? Einfach?

 - (Mathe, Mathematik)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zinsen berechnest du so:

Geld auf dem Konto * Zinssatz = Zinsen

a) Hier musst du nur die Zinsen berechnen, die auf 200.000 anfallen. Denn die Familie hebt die Zinsen ja jedes Jahr direkt wieder ab.

b) Hierzu musst du erstmal berechnen, wie viel Familie F. insgesamt nach 4 Jahren abgehoben hat. Sie hebt jedes Jahr das gleiche ab.

Familie G. lässt das Geld liegen. Das bedeutet, dass nach einem Jahr nicht mehr 200.000 € auf dem Konto liegen, sondern etwas mehr, nämlich 200.000 € plus die Zinsen, die in dem Jahr angefallen sind. Von diesem neuen Betrag musst du jetzt erneut die Zinsen berechnen, also wieder Geld auf dem Konto (das ist jetzt mehr geworden) * Zinssatz = Zinsen. Diese Zinsen kommen jetzt wieder dazu, und es ist wieder mehr geworden auf dem Konto. Das machst du genau so noch für das dritte und vierte Jahr.

Am Ende hat Familie G. einen Betrag auf dem Konto, von dem du den Ursprungsbetrag von 200.000 abziehen musst, um zu berechnen, wie viel sie durch Zinsen dazubekommen haben. Das vergleichst du jetzt mit dem Wert von Familie F., also was sie insgesamt abgehoben hat.

c) Das ist eine soziologische Frage. Wieso hebt die eine Familie das Geld immer ab? Und wieso lässt sie es nicht einfach liegen, obwohl es ja dann mehr wird? Hier musst du dir selbst Gedanken machen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn du die Zinsformel kennst ist es einfach, kannst diese Formel Googlen und dir dann aneignen, aber ich empfehle dir auch Herr Schmidt Videos anzuschauen

Muss man bei a) einfach Ausrechnen 4,5% aus 200000 und dann * 12 oder?

0
@Ivaaa778

Deine Frage war, ob man hier 4,5% aus 200000 und dann *12 ausrechnen muss. Das stimmt nicht ganz, denn *12 darfst du das nicht rechnen. Es reicht, 4,5% aus 200000 zu berechnen und du erhältst die Zinsen, die jährlich abgehoben werden.

0

Was möchtest Du wissen?