Mathe verschobene Parabeln mit Klammer?

5 Antworten

korrekt wäre y=f(x)=1*(-2)^2+1

dies ist die Form y=f(x)=a*x^2+c

a=Streckungsfaktor (Formfaktor)

a>0 Parabel nach oben offen,"Minimum" vorhanden

a<0       "                unten offen,"Maximum"     "

anders wäre es y=f(x)=1*-1*x^2+1=(-1)*x^2+1

-2^2=-1*2^2

Um ganz kurz auf deine Frage zu antworten: die 2 kommt mit Vorzeichen hin, also in die Klammer und wird ins kubik genommen.

x ist ja nur ein Platzhalter in das jeder beliebige Zahlenwert eingesetzt werden kann, völlig egal ob positiv oder negativ.

bei geradem Exponenten erhältst du im Ergebnis stets eine positive Zahl und bei ungeradem Exponenten bei positiv eingesetzten Zahlen ein positives und bei negativen Zahlen ein negatives Ergebnis.

f(2) = (-2) * (-2) + 1

Was möchtest Du wissen?