Kann mir jemand den Mathe Rechenweg erklären?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Berechne zunächst, wie viel Volumen 4,8 cm Wasserstand in einer Röhre mit 10 cm Durchmesser ergibt. Das dürfte dir leicht fallen. Dieses Volumen teilst du durch die Anzahl der Kugeln und hast dann damit das Volumen einer einzelnen Kugel ermittelt. Daraus lässt sich dann mit der entsprechenden Formel der Radius und mit der Angabe der Dichte (p07,8g/cm³) auch die Masse berechnen. Viel Erfolg.

Hallo Aspire,

zuerst errechnest du das Volumen des verdrängten Wassers. (Volumen Zylinder)

Dann die Masse des verdrängten Wassers (Volumen * Dichte Wasser, also ungefähr * 1.000) wichtig, g/cm³.

Dann hast du das Gewicht und dividierst das ganze duch die Dichte der Kugeln. Das Ergebnis durch 1.300 teilen und dann die Volumen Formel der Kugel dementsprechend umstellen, um den Radius berechnen zu können.

Hoffe geholfen zu haben

Dumme Frage dank dir^^

0

Das Volumen, das das Wasser zusätzlich einnimmt ist zylinderförmig. Es entspricht dem Volumen der 1300 Kugeln.

Also Vz = 1300 Vk

Den Rest schaffst du mit der von dir genannten Formel sowie der Formel fürs Zylindervolumen selber.

du rechnest erst mal das volumen aus das verdrängt wird (4,8 cm und die grundfläche des messzylinders) und teilst das dann durch die anzahl der kugeln die hinein geschüttet wurden. Dann hast du das volumen pro kugel, anschließend musst du die volumen formel der kugel so umformen, dass du den Radius errechnen kannst. und davor oder danach wie du lust drauf hast kannst du noch die masse der kugeln berechen.

Was möchtest Du wissen?