Mathe problem -.- quadratische funktionen, von normalform zu scheitelpunktform

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

y=2/3 x² - 4/3x - 5 1/3 -> jetzt schreib ich erst mal 5 1/3 als reinen Bruch

y=2/3 x²-4/3x-16/3 -> 2/3 ausklammern, d. h. jeden Faktor durch 2/3 teilen und dann vor die Klammer setzten

y=2/3(x²-2x-8) -> quadratische Ergänzung: 2=2b, also b=1 und b²=1

y=2/3(x²-2x+1-1-8)

y=2/3[(x-1)²-9]

y=2/3(x-1)²-6

S(1|-6)


Habe grade gelesen, dass dich die Brüche3 irritieren, deshalb mache ich den Teil mit 2/3 ausklammern hier noch ausführlicher. durch einen Bruch teilen, neißt ja auch mit dem Kehrwert multiplizieren, also nehme ich mit 3/2 mal.

y=2/3 x²-4/3x-16/3

y=2/3(2/3 * 3/2 x² - 4/3 * 3/2 x - 16/3 * 3/2)

Beim ersten Faktor 2/3 * 3/2 x² kürzt sich 2 und 3 raus und es bleibt nur x²

Beim 2. Faktor 4/3 * 3/2 x kürzt sich die 3 raus und die 2 gegen die 4, es bleibt also noch 2x stehen

Beim 3. Faktor 16/3 * 3/2 kürzt du die 3 raus und die 2 gegen die 16, es bleibt also noch 8 übrig.


Wenn du etwas nicht verstehst, dann frag als Kommentar noch mal nach!

wow danke ___ danke danke danke :D du hast mich gerettet xD ich habs verstanden ^^ dankeschön :)

0

Was möchtest Du wissen?