Mathe Parabelscharen, brauche Hilfe bei HA?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Um eine Parabel der allgemeinen Form y = f(x) = a * x ^ 2 + b * x + c eindeutig bestimmen zu können, brauchst du 3 Punkte.

Du hast aber nur 2 Punkte.

Weil diese Parabel durch den Ursprung geht, deshalb ist automatisch c = 0

Deshalb vereinfacht es sich zu -->

f(x) = a * x ^ 2 + b * x

Es muss jetzt folgendes erfüllt sein -->

a * ((1 / 2) * t) ^ 2 + b * ((1 / 2) * t) = 0 | : ((1 / 2) * t)

a * ((1 / 2) * t) + b = 0 | -b

a * ((1 / 2) * t) = - b | : a

(1 / 2) * t = - b / a | : (1 / 2)

t = - 2 * b / a

Es gibt unendlich viele Lösungen.

Beispiel -->

t = 1

1 = - 2 * b / a

Wählen wir a = 1, dann -->

b = - 1 / 2

Wenn also die Nullstellen (0 | 0) und (0.5 | 0) vorliegen, dann wäre -->

y = f(x) = x ^ 2 - (1 / 2) * x

eine mögliche Lösung von unendlich vielen, nämlich die Lösung für t = 1 und a = 1

Ich vermute aber eher, dass mit deiner Aufgabe was nicht stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DepravedGirl
27.01.2016, 20:58

Vielen Dank für den Stern :-)) !

0

hast du als gegebn nur (0,0) und (1/2 t , 0)   ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MineCore
21.01.2016, 21:45

Ich habe eine Schar, also als Graphen. Wenn jetzt der Parameter t ist ist die zweite nullstelle bei 1/2t

0

Was möchtest Du wissen?