Mathe Nachhilfe nehmen, wie mache ich das am besten mit der Suche?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vermutlich bist du am Anfang wirklich am besten aufgehoben, wenn du deinen Mathelehrer fragst. Denn zum einen wird er dir, falls er jemand empfiehlt, darauf achten, dass der den Stoff so beherrscht, wie er (der Lehrer) ihn selbst unterrichtet. Denn wenn der Nachhilfelehrer ein Schüler ist und nicht gerade drei Klassen über dir, würde ich vom Selbstsuchen an deiner Schule abraten. Trotz aller Gleichheitsregelungen unterrichten Lehrkräfte doch sehr verschieden; ein Schüler kann nicht das Lehrverhalten des gesamten Lehrkörpers kennen.

Zum anderen weiß der Lehrer dann, dass du Unterricht hast und nimmt schon mal als positiven Eindruck mit, dass du dich bemühst.

In Großstädten annoncieren Nachhilfelehrer in allen Tageszeitungen. Das kann gut gehen, aber manchmal auch nicht, und es wird teuer, es mit mehreren auszuprobieren. Du hast ja auch die Zeit nicht dazu.

Dort inserieren auch Institute. Da ist man etwas sicherer und kann sich, wenn es nicht klappt, einen anderen Lehrer geben lassen. Aber Institute sind nun wieder sehr teuer, weil der Lehrer Honorar bekommt und das Institut meist noch mehr davon, weil es die Werbung übernimmt und eigene Angestellte bezahlen muss.

Meiner Erfahrung nach haben viele in einer Oberklasse Zusatzunterricht und sagen das auch. Am besten, du fragst die erst einmal nach ihren Erfahrungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
07.05.2016, 17:45

Da du deine Probleme mit Kompennälern hier ja schon öffentlich gemacht hast, wird es dir sicher gelingen, die aus dem Chemiekurs mal ein bisschen auszufragen. Die müssen sich ja auch mit Mathe herumschlagen.

Und die Sache mit 3 Klassenstufen über dir funktioniert ja auch nicht. Da könnte es höchtens ein Student sein. Die Gefahr ist dabei, dass er/sie die zahllosen kleinen Nebeninformationen aus dem Unterricht des speziellen Lehrers nicht kennt, die für guten Nachhilfeunterricht so wichtig sind.

Bei Stochastik fühle ich mit dir. Ich mag es auch nicht sonderlich. (Ist ja auch brotlose Kunst!) Ich weiß nun nicht, ob es bei euch möglich ist, die Stochastik im Abitur auf ein Minimum zu reduzieren und sich auf andere Bereich konzentrieren zu dürfen. In einigen Bundesländern geht das. Und dann muss man die Wahrscheinlichkeiten nur eine Zeitlang aushalten. Das ist ja erträglich. Im Zweifelsfall geht eine Arbeit in den Keller, aber das kann man ja in einem anderen Bereich kompensieren.

3

1. Schritt : Du brauchst Lehr-Übungsbücher zu diesen Thema,die du dann systematisch durcharbeiten musst,dass ist am billigsten.

Wichtig : Du brauchst ein Lösungsbuch mit durchgerechneten Beispielaufgaben.

1. In Tageszeitungen nachschauen und selber inserieren.

2. Am "schwarzen Brett" in Lebensmittelläden einen Zettel aufhängen.

3. Kontakt zu Nachhilfevereinen (z.Bsp."Schülerhilfe") aufnehmen.

Diese haben Dateien über Leute mit speziellen Fähigkeiten.

3. Kleinanzeige bei ebay aufgeben ,kostet nichts.

www. ebay-kleinanzeigen.de

4. Auf gut Glück im Internet suchen . Im Suchfeld "Nachhilfe , Stochastik"

eingeben.

5. Versuch mal Kontakt zum "ASTA" (Allgemeiner Studentenausschuß) einer Universität aufzunehmen.

Ich glaub, an der Universität Dortmund kann man Statistik studieren.

Vielleicht kannst du dort über den Asta Kontakt zu einen Studenten aufnehmen.

Deine Aufgaben sendest du dann dort hin und bekommst die Lösung mit Erklärung zurück. 

In Berlin gibt es bestimmt auch eine Uni mit den Fachgebiet Statistik.Frag da mal nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vergaß,dass du einige Aufgaben hier bei GF einstellen kannst !!

Unter den Millionen von Leuten hier,ist bestimmt einer,der sich für Statistik/Stochastik interessiert.Der rechnet dir dann die Aufgaben vor.

Du kannst dann diesen Spezialisten deine Freundschaft anbieten.Wenn das nun ein Student´in ist der/die an einer Uni Statistik studiert,dann sind deine Aufgaben für diese Person bestimmt leicht lösbar !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich selber gebe Nachhilfe, und inseriere auf www.quoka.de

mit quoka hab ich bessere Erfahrungen gemacht, als mit ebya kleinanzeigen, sowohl bei Gesuchen als auch bei Angeboten.

da kannste den Such-Filter passgenau einstellen, also suche für deine Gegend möglichst privat ne Nachhilfe, das Geld muss stimmen aber auch die Leistung. Am besten kein Profi, sondern Studenten oder sehr guten Abiturklässler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieChemikerin
07.05.2016, 17:46

Geguckt, nichts gefunden...

0

Welche Themen verstehst Du denn nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieChemikerin
07.05.2016, 16:57

Stochastik, und da alles.

0

Was möchtest Du wissen?