Mathe-lineare Gleichung-60Grad Steigung? Nicht löschen bittte :)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es hat etwas mit 30/60/90°-Dreiecken zu tun: Ein solches Dreieck entsteht durch die Halbierung eines gleichseitigen Dreieckes, d. h. wenn a die Länge einer Seite des gleichseitigen Dreiecks ist, haben im zugehörigen 30/60/90°-Dreieck die Katheten die Längen a/2 (Ankathete) und √3 a/2 (Gegenkathete). Die 60°-Gerade geht somit durch den Ursprung und durch den Punkt ( a/2, √3 a/2). Damit solltest du die Steigung ausrechnen können.

http://www.mathematische-basteleien.de/30_60_90_dreieck.htm

Die resultierende Steigung ist übrigens gleich dem Tangens von 60°, da der Tangens als das Verhältnis von Gegenkathete zu Ankathete definiert ist.

vielen Dank das war sehr hilfreich :) ♥

0

Jetzt weiß ich es wieder (nach eingehender Überlegung, wie man es nur geometrisch und nicht rechnerisch lösen kann)... Wenn Du Dir ein Steigungsdreieck mit 60° Winkel zeichnest und zwar so, dass die linke untere Ecke der Ursprung ist - so wirst Du die Steigung anhand der Mittelsenkrechten der unteren Kante durch den oberen Punkt ermitteln können.

Eine Steigung ist definiert als Höhenunterschied geteilt durch Achsenabschnitt.

Und der Abstand Ursprung zur Mittelsenkrechten auf der unteren Kante sollte relativ leicht zu erkennen sein! Mit Pythagoras sollte die Steigung dann locker ermittelt sein...

ok, vielen vielen Dank :)

0

cos(60) = x/1=x

Das ist im Steigungsdreieck mit einem Schritt nach rechts und x Schritte nach oben oder unten.

wir haben sinus und cosinus noch nicht gehabt. Kennst du vieleicht noch einen anderen Weg?

 

0
@schnuze

Nein. Wenn ihr das noch nicht hattet, wird es nicht dran kommen. Die alte Arbeit ist vielleicht in einer Klasse geschrieben worden, wo das schon dran war

0
@guinan

ne, das war unsere Paralellklasse und die haben den gleichen Ablauf wie wir, also hatten sie es auch nicht.

0
@guinan

Höchstens zeichnen und mit dem Lineal nachmessen. Bei 1 Einheit nach rechts wohlgemerkt. Bei mehr Einheiten, musst du durch diese noch teilen, hast dafür aber dann weniger Messfehler drin.

0

Ableitung von Wurzeln und Bruch?

Ich komme leider nicht weiter bei der Funktion Wurzel (29-x^2)/5

ich hoffe ihr wisst was ich meine. Das ist ein Bruch und drüber ist die Wurzel.

Wie leite ich das denn korrekt ab?

...zur Frage

rekonstruktion von funktionsgleichungen?

Ich soll eine Funktion rekonstruieren die eine Höhe von 4m hat und im steilsten Punkt 45 Grad ist (eine rutsche). die 4 m kann ich ja als hochpunkt einer funktion dritten Grad nehmen und somit hab ich schon 2 Bedingungen. ich weiß aus das der steilste Punkt (wendepunkt) eine Steigung von 1 oder -1 hat je nachdem wie man sie zeichnen will aber ich kann daraus keine Bedingung formen

...zur Frage

60 grad CPU temperatur bei stil stand normal?

habe gestern mein pc zu ende gebaut jetzt gerade habe ich es hochgefahren alles gut so weit wo ich dan im bios war stand das der CPU Temp: 45 grad sei und jetzt nach nur 5 Minuten ist es 60 grad und es steigt immer weiter hoch kann mir jemand sagen was die Ursache dafür ist ?

...zur Frage

Wert berechnen wenn die Tangente im Wendepunkt die x-Achse im Winkel von 60 Grad schneidet?

Gegeben ist eine Schar von Funktionen fa mit der Gleichung fa= -1/3x^3+x^2+a×x. Berechnen Sie den Wert von a für den Fall,dass die Tagente im Wendepunkt an den Graphen von fa die x-Achse unter einem Winkel von 60 Grad schneidet.

...zur Frage

Rekonstruktion Lösung?

Angegeben ist Grad: 3 und die Bedingungen

f(0)=0

f(9,2)=1,4

f‘(9,2)=0

f‘(0)= 0

Nun habe ich die allgemeine Gleichung, mit der ich arbeiten muss, aber weiterkommen tue ich trotzdem nicht. Kann mir jemand Bitte den Lösungsweg schreiben und eventuell die maximale Steigung berechnen, da es sich hier um eine Garageneinfahrt handelt.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Mathematik, Verkehrteichen für Gefälle bzw Steigungen?

Hallo, ich wollte mal etwas Fragen, da ich mir zu einem Thema nicht sicher bin. Ihr kennt sich bestimmt das Verkehrsschild Nr108, welches z.B. 10% Steigung angibt. Eine Freundin meinte, dass es demnach entsteht, weil 40% 100 Grad sind. Ich habe es aber damals in Unterricht so verstanden, dass wenn eine Strecke 1000m lang ist und ich dabei 100 Hähenmeter gewinne, beträgt die Steigung 10%. Ich kenne zB einige Rampen bei denen ich mir denke, dass sie um 45 Grad ansteigen, aber nur um 12% oder in 15% ansteigen. Könntet ihr mir das genau erklären, und auch was an einer "These" falsch ist und warum? Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?