mathe lernstrategie

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie heißt es denn so schön? Übung macht den meister. Also nimm dir ein paar Aufgaben und übe regelmäßig. falls du keine Aufgaben hast, kannst du auch deinen Mathelehrer fragen, der gibt dir bestimmt welche, damit du zusätzlich lernen kannst. Ansonsten in der Schule immer gut aufpassen und mitarbeiten. wenn du was nicht verstehst, den Lehrer oder Sitznachbarn fragen. Und dann kann man ja auch noch Nachhilfe nehmen. Was ich dir noch empfehle: Wenn du Aufgaben falsch löst, lass es nicht einfach so stehen, sondern schau sie dir an und versuch sie zu verstehen und dann noch mal richtig zu machen.

Hallo Little Cat!

Hast du generell besonders Schwierigkeiten in Mathematik oder geht es dir nur darum, wie du besser für Klassenarbeiten lernen kannst? Wenn du generell einfach Probleme in Mathe hast, kann ich dir aus eigener Erfahrung empfehlen: wiederhole Grundlagen! zum beispiel das 1x1... Ich weiß das klingt doof, aber falls du das nicht bis 1x12 problemlos kannst, könntest du dir damit sehr helfen. dann wiederhole rechenregeln (z.B. punkt vor strich).

Üb bitte nicht nur kurz vor der Klassenarbeit, sondern stetig! Am besten täglich mal eine Aufgabe probieren

da du 11 bist, nehme Ich an du bist in der 6. Klasse? nehmt ihr etwas durch, was dir besonders schwer fällt?

sorry sollte heiße 11. Klasse

0

Ein Professor für Aná - Lysis meinte schlicht und ergreifend:

"Mathematik lernt man, indem man sich damit beschäftigt".

Er hat Recht. Ich kann mathematisch genau das, womit ich mich (hinreichend intensiv) beschäftigte.

Keine Ahnun, hab nie etwas für Mathe "gelernt", hat trotzdem für 14 Punkte in der Abiturprüfung gelangt. Ich wüsste auch nicht,,was man da lernen kann, es geht ja letztlich auch nur ums Verstehen.

Regelmäßig üben. Wenn du wirklich schlecht bist, fang damit an, die Aufgaben, die ihr in der Schule gelöst habt, nochmal zu lösen. Dann üb Aufgaben aus dem Schulbuch (kauf dir am besten das Lösungsbuch zur Kontrolle). Jeden Tag 1-2 Aufgaben hilft schon, oder einfach zwei drei Mal in der Woche eine Stunde :) LG und Alles Gute!

p.s. Ansonsten ist vielleicht Nachhilfe eine Option?

Hallo

In Mathe ist das Problem das Verstehen. Hier einige Ideen, aber vergiss nicht, dass jeder anders lernt.

  • auf YouTube gibt es User wie DorFuchs oder ThesimpleMaths. Der erste macht Lieder mit Matheformeln und der zweite macht Erklärvideos.
  • Sprich dir die Formeln vor und macht dir klar, wozu du sie brauchst.
  • Üben. Ich bin zwar in Mathe meist so ein Mensch, der die Formeln liest und dann im Kopf hat, aber auch ich übe regelmäßig, um nicht aus dem Konzept zu geraten und alles wieder zu vergessen. Das bezieht sich zwar auf Oberstufenstoff, aber trotzdem. Beschäftige dich einfach intensiv mit dem Stoff, und dann lernst du es eher automatisch. Ich beschäftige mich viel mit bestimmten Gebieten der Differenzial- und Integralrechnung und kann das besser als z.B. Vektorrechnung. Ich denke, dass das Verstehen wichtig ist, aber auch die Übung darin nicht zu kurz kommen darf.
  • Lass es dir erklären, erkläre auch selber. So wirst du selbst im Umgang mit den Formeln sicherer. Ich spreche auf eigener Erfahrung. Das zeigt auch, dass du das Thema durchdrungen hast.
  • Schreibe dir das Wichtigste auf Karteikarten und gehe es ein paar Mal durch.
  • Selbst in Mathe kann man Wortfelder oder Mindmaps erstellen. Probier es mal aus :)
  • auch Lernplakate zu einem bestimmten Mathematischen Thema können gute Dienste leisten.

Viel Erfolg!

Meine Lehrerin hat immer gesagt, Mathe geht durch die Finger. Jeden Tag ein paar Aufgaben lösen und so wird alles einfacher.

Was möchtest Du wissen?