Mathe keiner versteht mich ?

4 Antworten

Jeder Mensch hat verschiedene Fähigkeiten.Wenn du schlecht in Mathe bist,dann kann man das nur durch sehr viel Fleiß beschänken.

1. Du brauchst eine vernünftige Mathe-Ausrüstung

- Taschenrechner ,noch besser einen  Graphikrechner(Casio) GTR

- ein Mathe-Formelbuch,was man privat in jeden Buchladen bekommt,für 30 Euro so 600 Seiten mit Formeln,Zeichnungen und kleinen Beispielaufgaben.

- Lehr-u.Übungsbücher,die sich zum Selbststudium eignen.Die Übungsbücher enthalten durchgerechnete Beispielaufgaben,die du nur oft genug nachrechnen musst,bis du sie selbständig rechnen kannst.

Ich habe die Mathe-Bücher von "Kusch7Rosenthal",Girardet Verlag Essen 1980

Es gibt davon mehrere Bände mit Lösungsbücher

Alleine das Lösungsbuch "Integralrechnung" hat 650 Seiten mit durchgerechneten Beispielaufgaben.

MERKE : "Kopieren geht über studieren".Man muss nur wissen,wo es steht und man muss damit umgehen können.

Du gehst wie folgt vor.

Taschenrechner und Mathe-Formelbuch hast du.

In den Mathe-Formelbuch stehen alle Formeln für deine Aufgaben drin.Die Formeln musst du dann nur noch exakt anwenden können.

Geht es um Flächenberechnung,Volumenberechnung,dann schaust du in Kapitel "Geometrie" nach,da stehen alle Formeln mit Zeichnung drin.

Noch besser ist es ,wenn du Lehr-u.Übungsbücher hast,wo die Aufgaben so drin stehen,die in der Schule vorkommen.

Da brauchst du dann nur noch abschreiben.

MERKE : "Übung macht den Meister".Wenn du es nicht beim 5.ten mal selbständig rechnen kannst,dann rechnest du die Aufgabe eben 10 mal oder auch 20 mal,wenn es sein muss.

TIPP : Lass die bei der Nachhilfe die Aufgaben Schritt für Schritt aufschreiben und rechne diese dann so oft selber nach,bis du es kannst.

FAZI: Wenn alles nichts hilft,dann kannst du ja später einen Beruf erlernen,wo Mathematik nicht so wichtig ist,z.Bsp. LKW-Fahrer.Da verdienst´e zwar nicht viel.ist aber besser wie gar nichts.

Ich halte ja von bezahlter Nachhilfe relativ wenig. Jedenfalls in den meisten Fällen. 

Bei Dyskalkulie braucht es nun mal Spezialisten. Da beißt keine Maus einen Faden von ab. 

So weit ich mich in diese Thematik eingelesen habe würde Menschen wie Dir helfen, erst mal mit z.B. Obst rechnen zu lernen. In kleinen Schritten. Oder mit anderen, allgemein bekannten und teilbaren Gegenständen. 

Wenn Du dann mal hellwach bist schaue Dir bitte mal diese Seite an

http://www.legasthenie-software.de/cgi-bin/wwwklex.prg?Game=Lernsoftware

Und bitte mal Deine Eltern und Lehrkräfte, in die Suchmaske des Browsers einzugeben

dyskalkulie grundkurs

Ich bekomme da massenweise Informationen, wie Fachkräfte dieses Thema erst mal für sich selbst angemessen erarbeiten. Das wird wohl nicht wegen der Hühner nötig sein, sondern weil Menschen wie Du nun mal speziell ausgebildete Fachkräfte brauchen. 

Und wenn sich schon die jeweils obersten Zuständigen mit dem Thema beschäftigen, dann darf auch Dein Umfeld davon ausgehen, dass simple Nachhilfe hier fehlt am Platz ist, sinnfreie Quälerei und rausgeworfenes Geld. 

Aber sehr gut, dass Du nachfragst. 

Interessiert mich natürlich, ob diese von mir eingestellte Seite für Dich förderlich ist oder nicht. 

ich könnte dir helfen, ich bin selber 9. Klässler und habe zum Beispiel keine Ahnung in Biologie, allerdings in Mathe, meine erste Arbeit dieses (Schul-) Jahr war eine 3,1. Die zweite eine 1,0 und die die wir heute geschrieben haben, läuft warscheinlich auf eine 1,2 oder 1,3 hinaus.

Ich kann dir gerne per Skype, TS3 oder Discord helfen (KEIN GELD).

einfach mal melden und sagen was du von der Idee so hälst.

Was möchtest Du wissen?