Mathe Hausaufganen verwirrend, neues Thema?

 - (Schule, Mathe, Körper)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

11

a) x*(x+1)=240 -> Auf Standardform bringen und lösen mit pq-Formel

b) Sollte beim Vergleich mit a) deutlich werden, wenn du dir da die berechneten Seitenlängen anschaust.

12

a) Formel für Oberfläche abhängig von x aufstellen, 10 als Lösung setzen und nach x auflösen.

Dann mit x das Volumen ausrechnen.

b) Funktioniert genauso wie a)

c) Einfach wie Figur A mit 6 cm statt 2 cm und 120 cm² statt 10 cm² lösen.

25

Hab mich bei der c) verlesen. Die funktioniert ähnlich wie die b). Du hast halt immer nur andere Längen für deine Grundfläche, wenn du mehrere Prismen nebeneinander stellst.

Bei der b) eben 2x und x, bei der c) 3x und x.

0
25
@zSpionJonxs

Die kannst du dir selbst aufstellen. Das Prinzip hab ich dir ja bei der a) erklärt. Schauen, wie du die Grundfläche ausrechnest und schauen, wie du die Seitenflächen ausrechnest.

Sind ja schließlich DEINE und nicht MEINE Hausaufgaben.

0
25
@zSpionJonxs

Das Problem ist: 2x² ist ja schon die große Grundfläche, wenn du die zwei Quader aneinandergestellt hast. Die darfst dann nur noch mal 2 machen (eben für Boden und Decke). Wenn du die kleine Fläche eines Quaders mit x² nimmst, kannst du DIE dann mal 4 machen. Auf jeden Fall muss 4x² und nicht 8x² rauskommen. Das war quasi also doppelt gemoppelt bei dir.

Das Rechenprinzip von dir war aber richtig und damit kommen dann auch glatte Werte raus.

0
3
@jeanyfan

Und bei c genau das gleiche aber alles 3mal oder?

0
25
@zSpionJonxs

Nicht ganz. Du hast 6 mal die Grundfläche x² und 8 mal die Seitenfläche 6x.

0
3
@jeanyfan

Okay danke ich hab jetzt alles, außer 11 b, kannst du es mir bitte besser erklären?

0
25
@zSpionJonxs

Genau, also 15 und 16 sind deine beiden Seitenlängen.

Und wenn dann für die kürzere x+1 und für die längere x+2 gelten soll, kannst dir ja selbst überlegen, welches x das dann erfüllt :D

0
3
@jeanyfan

Hä ich soll also nur 15 einsetzten, oder bin ich behindert? Haha

0
25
@zSpionJonxs

Nein.

Du hättest ja eine Funktion (x+1)(x+2)=240. Da du aber ja bei a) schon ausgerechnet hast, dass die kürzere Seite 15 und die längere 16 sein muss, gilt:

x+1=15 und x+2=16

Und welches x erfüllt diese beiden Gleichungen? :P

0

Ich bin mal so nett und rechne dir die 12a) im Detail vor:

Die Oberfläche besteht aus der Summe aller Flächeninhalte. Diese musst du in Abhängigkeit von x angeben:

Für die Oberfläche gilt jetzt

Und nach Vorgabe ist O=10 cm², also

Mit der pq-Formel erhält man

Da Seitenlängen nur mit positiven Werten sinnvoll sind, ist x=1 cm.

Das Volumen ist damit

Die anderen Teilaufgaben der 12) funktionieren nach dem gleichen Schema.

Eine quadratische Säule mit der Grundfläche 10 cm² hat natürlich wegen
V = G * h
mit h = 2 cm

das Volumen 20 cm³.

Und wenn x² = 10 ist, dann ist x die Wurzel daraus.
x = √10 cm

√10 verrät dir dein Taschenrechner.

Denk mal über die Aufagben nach. Das müsste dir schon helfen.
Sonst musst du nochmal fragen - aber bitte immer für eine einzelnes Problem.

25

Ich hab aber die Oberfläche 10 cm² und nicht die Grundfläche.

0
67
@jeanyfan

Die verdammten kleinen Buchstaben. Wenn O = 10 cm² ist, dann gilt:

2x² + 4 * 2x = 10

Denn wir hätten dann zwei Grundflächen mit x² cm² und 4 Seitenflächen mit jeweils 2x cm² Größe.

2x² + 8x - 10 = 0   
 x² + 4x -  5 = 0 

Mit p,q Ist dies x = 1 (das andere ist negativ: x = -5; entfällt).

Tut mir leid, dass ich mich verguckt hatte.
V ist dann = 1 * 1 * 2 = 2 cm³

0
25
@Volens

Ist nicht schlimm. Hättest aber gar nicht rechnen brauchen, ich hatte die Aufgabe auch erklärt.

0
67
@jeanyfan

Stimmt.
Aber doppelt genäht hält besser. Dann kann sich der FS ziemlich sicher sein, dass kein Blödsinn bei ihm angekommen ist. Das passiert in diesen Threads ja auch manchmal, denk mal allein an meine falsche Interpretation vorhin.

1

Was möchtest Du wissen?