Mathe Hausaufgabee / Wiinkel konstruieren?! ...:/ Wie geht das bitte?! :D

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ein rechter Winkel ist 90 Grad.
135 - 90 = 45
Dann musst du nur noch die Hälfte von dem rechten Winkel dranhängen.
Du machst also 2 gleich große Quadrate nebeneinander - dann ziehst du von der linken unteren Ecke des rechten Quadrates einen Strich zu der rechten obere Ecke des rechten Quadrates - dann radierst du den senkrechten Strich, den unteren Strich des rechten Quadrates und den rechten Strich des rechten Quadrates weg.
Dann müsstest du den 135 (90 + 45) Grad Winkel haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quasselstripper
15.10.2011, 15:18

Na - und den linken Strich vom linken Quadrat und den oberen Strich vom linken Quadrat natürlich auch.
Tschuldigung.

Und danke für's Sternchen.

:-)

0
Kommentar von quasselstripper
15.10.2011, 15:18

Na - und den linken Strich vom linken Quadrat und den oberen Strich vom linken Quadrat natürlich auch.
Tschuldigung.

Und danke für's Sternchen.

:-)

0

erstmal zeichnest du eine gerade linie dann legst du das geodreieck auf die linie (die lange seite) und guckst wo 135° sind da machst du z.B. einen kleinen punkt dann zeichnest du vom anfang der linie (links oder rechts kommt drauf an wo der punkt eher ist) und verbindest den punkt mit der linie danach noch ca 3-5 cm weiter zeichnen. Dann nimmst du den Zirkel und schlägst einen kreis(zumindest in zwischen diesen beiden linien) und fertig du hast einen winkel :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also beliebige Winkel dürften ohne Winkelmesser nicht gehen. Es gehen halt bestimmte Winkel, die z.B. Vielfaches von 90° oder von 45° sind. Hier hat man ja 135°=180°-45°, deshalb funktioniert das. Also überlege dir erstmal, wie man einen 45°-Winkel konstruieren kann: Das wäre bei einem dreieck mit einem rechten Wnkel der Fall, bei dem die kürzeren Seiten (wenn dir der Begriff was sagt: die Katheten) die gleiche Länge haben. Also ein "diagonal halbiertes Quadrat". Überleg dir, ob du jetzt weißt, wie du vorgehen muss, (bitte mach dir wiklich erst selbst Gedanlen). Nur wenn dir nichts einfällt weiterleseN

Zeichne zuerste ine Gerade g und konstruiere eine Senkrechte h zur Geraden, d.h zeichne zwei Beliebige Punkte A und B auf die Gearde und schlage jeweils einen Kreis mit gleichem Durchmesser um A bzw. um B. durch die Schnittpunkte dieser Kreise verläuft die Senkrechte h. h schneidet g in C. Zeichne einen Kreis mit Radius AC um C. Dieser schneidet h in D. Wenn man D und A verbindet erhält man das Dreieck ACD, das in A und in D je einen 45°-Winkel hat. D.h.: Der Ergänzungswinkel von dem Deieckswinkel bei A ist genau 135° groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://tinyurl.com/3rd3l9b

Anschauen, verstehen, umsetzen.

Da werden Ausdrücke benutzt die Du nicht verstehst? Macht ja jetzt noch nichts. Schon weißt Du wo die Lücken sind die es zu füllen gilt. Also einfach auch in die Suchmaske eingeben und lernen.

Bitte achte darauf wer da veröffentlicht. Einige haben ein eigenes Portal welches sich gerade an Kinder und junge Menschen wendet um ihnen den Spaß am Fach zu vermitteln.

Beachte weiter:

Früher haben viele Menschen mit manchem Video das Abitur gemacht. Bis die Politik dieses Schulfernsehen aus den Dritten Programmen verbannt hat. Nun hat es dort Asyl gefunden.

Beachte weiter:

Alle Theorie ist grau. Hier kann Dir nur graue Theorie vermittelt werden. Nutzt Du den Link bekommt das Thema Farbe.

Zudem verstoßen Haus-aufgabenfragen gegen die Richtlinien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das geht so:

zuerst zeichnest du eine gerade, welche dementsprechend 180° beträgt.

als nächstes zeichnest du eine senkrechte auf die gerade, sodass ein winkel von 90° entsteht.

dann nimmst du den zirkel und steckst ihn genau auf den punkt, wo die senkrechte die gerade schneidet, ziehst dann einen halbkreis sodass dieser einmal die senkrechte und die waagerechte schneidet. die größe des halbkreises ist dabei völlig egal.

als nächstes legst du den zirkel zuerst auf den ersten eben entstandenen schnittpunkt auf der senkrechten und zeichnest wieder einen halbkreis. danach legst du den zirkel auf die andere eben enstandene schnittstelle auf der waagerechten und machst das gleiche.

nun müssten sich die beiden letzten halbkreis e schneiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

is schon 2 oder 3 Jahre her das ich sowas gemacht habe aber ich versuchs mal zu erklären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paxilexifixi
15.10.2011, 15:08

habt ihr schon den satz des pythagoras ?

0
Kommentar von Larabanane
15.10.2011, 15:08

okeii also ? :D

0

Also, ich würde diese Aufgabe mit der Methode "Winkelhalbierende" lösen:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?