Mathe hausaufgabe nicht verstanden bitte hilfee?

Hab ich gerechnet - (Mathe, Mathematik, Hausaufgaben) Aufgabe nr. 8 - (Mathe, Mathematik, Hausaufgaben)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier die mathematisch-ausführliche Methode:


k(x)=mx+n

n=Fixkosten --------> n=450

k(x)=mx+450

m=Stückkosten (1,95€ und 0,45€) --------> m=2,40€

k(x)=2,40x+450


e(x)=mx+n

n=Fixer Gewinn ----------> n=210

e(x)=mx+210

m=Gewinn pro Stück ----------> m=3,50

e(x)=3,50x+210


g(x)=e(x)-k(x)

g(x)=3,50x+210-2,40x-450

g(x)=1,10x-240


Break-even-point: g(x)=0

0=1,10x-240 | +240

240=1,10x |:1,10

x=218,18


Es müssen also demnach 219 Becher (wir können ja keine 0,18 Becher verkaufen) verkauft werden, um die vorher entstandenen Kosten wieder reinzuholen.


Dankeschön:)

0

3,50-2,40 = 1,10

450-210 = 240

240:1,10 = 218,18, aufrunden-> 219 = anzahl becher für break-even

Könntest du mir die Aufgabe hier drunter kommentieren?:)
Kann es auf dem Blatt leider nicht lesen

Ich hab noch nen zweites Bild gepostet, mit der aufgabe ausm Buch :D
Hier nochmal:
Eine Schülerfirma möchte Warmhaltebecher vertreiben. Dabei können Firmen auf dem Becher Werbeflächen kaufen. Vor der Gründung der Schülerfirma schätzen die Schülerrinnen und Schüler die kosten und den Preis, den sie erzielen können.
Variable kosten: Materialkosten(Einkauf Becher) - pro Becher 1,95€
Banderole mit Werbeaufdruck - pro Becher 0,45€

Fixe Kosten: 450,00€ für Verwaltung, Grafiker, Werbung

Einnahmen: aus dem Verkauf der Werbeflächen 210€

Verkaufspreis: 3,50€

Berechne den "Break-even-Point".

0

Es sind 219 Becher die verkauft werden müssen!:)

1

Was möchtest Du wissen?