Mathe Exponentialrechnungen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beispiel ausgedacht? zuerst 1m dann immer 3/4 vom Vogänger- da wird er ja nie 3m springen;

Hört sich aber ansonsten nach "geometrische Folge" an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DanielPl 01.12.2013, 22:04

Ja war wohl falsch formuliert. Ich meine wie viele Sprünge er braucht um 3 Meter (oder überhaupt eine bestimmte Strecke) zurückzulegen.

0
DanielPl 01.12.2013, 22:27
@Ellejolka

so leid es mir tut, aber was ich da finde hilft mir größtenteils nicht weiter, weil ich nicht mal explizit weiß wie ich das in eine Formel packen soll.

0
DanielPl 01.12.2013, 22:51
@Ellejolka

Ich geh mal davon aus in meinem Fall gilt an=3, a1=1 und q=0,75 oder bring ich da was durcheinander? Das war eben mein Problem bei der Formel. Nach n umstellen ist kein Problem, nur was ich wofür einsetze war mir nicht ganz klar.

0
DanielPl 01.12.2013, 23:19
@Ellejolka

Hmm, ich hab irgendwie das Gefühl wir schreiben aneinander vorbei. Die 3m sind schon irgendwann erreicht, nämlich nach 5 Sprüngen. Das macht in der Formel aber keinen Sinn. Wie gesagt er soll nicht 3 Meter am Stück springen sondern soll nach einer bestimmten Anzahl an Sprüngen 3 Meter zurückgelegt haben. Sprich ich hätte wie ich die Berechnung anfangs ohne Formel durchgeführt habe 1+0,75+0,75²+0,75³... Wenn ich die Formel nach n umstelle bekomm ich für n eine negative Zahl raus, was wenig Sinn macht. Und auch wenn ich die 5 in die Formel einsetze kommt etwas völlig anderes raus. Also bin ich mir wie gesagt nicht ganz sicher, ob du wusstest was ich eigentlich meine...

0
Ellejolka 01.12.2013, 23:28
@DanielPl

naja, dann such mal die Formel sn für die Summe einer geom. Folge; dann haben wir's

0

Du kannst dir ja erstmal die ersten 1000 Sprünge mit Excel anschauen. Dann müsstest du bereits erkennen können, ob die 3m überhaupt (tendenziell) erreicht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suboptimierer 02.12.2013, 10:42

PS: 4m würde knapp werden ;)

0
DanielPl 06.12.2013, 21:07
@Suboptimierer

Ich hab inzwischen rausgefunden, dass 4 m sogar sehr knapp werden. Dachte ich mir auch schon. Es ging mir nur darum, eine Formel oder was in der Richtung zu haben, bzw. mich daran zu erinnern, weil ich ähnliche Aufgaben schonmal gerechnet hatte.

0

Also Formel fällt mir auch gerade keine ein aber ich habe es mal weiter gerechnet und habe immer die aktuelle Zahl/100 und dann mit 75 (also drei/viertel) multipliziert. Also: 1,0+0,75+0,5625+0,4218+0,3164 wären wir bei 5 Sprüngen, sprich = 3,0507. ich hoffe ich konnte die helfen! cheers kratzaffe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DanielPl 01.12.2013, 21:57

Danke, ja das hab ich auch erst so gerechnet. Allerdings bin ich, wie gesagt ziemlich sicher, dass es irgendeine Formel dafür gibt. Schon allein weil der Faktor ja immer kleiner wird und allein wenn man die Strecke auf 4 Meter erweitern will, ist es dann recht schwer, das auf die Weise zu lösen, da es selbst nach 11 Sprüngen erst ca 3,83 Meter sind und man da ja schon 0,75 hoch 10 als Faktor hat. Sprich es ginge dann weiter mit 0,75 hoch 11, 0,75 hoch 12 und es wird natürlich entsprechend immer kleiner. Ich hab es gerade bis 0,75 hoch 30 probiert und war immer noch nicht bei 4 Metern.

0

Was möchtest Du wissen?