Mathe/ Braucheunbedingt Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit einer Fallunterscheidung:
Fall 1: x=0
Fall 2: x!=0 (!= bedeutet ungleich)

Fall 1:
x³ = 0³ =< 0⁴ = x⁴ ist wahr. (=< bedeutet kleiner/gleich)

Fall 2:
Fallunterscheidung:
Fall 2.1: x>0
Fall 2.2: x<0

Fall 2.1:
x³ =< x⁴  <=>  1 =< x (durch x³ teilen, <=> bedeutet "ist äquivalent)
Daraus folgt: x>0 und x >= 1, also nur x>=1 (denn wenn das gilt ist x>0 automatisch wahr)

Analog nun noch den Fall 2.2 behandeln und die Mengen vereinigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iokii
27.04.2016, 17:18

x^3 soll größer und nicht kleiner als x^4 sein.

1

löse zuerst x³=x^4

Hier hast Du die offensichtlichen Lösungen x=0 und x=1

Jetzt stellst Du die 3 möglichen Intervalle auf, für die x³>=x^4 gelten könnte und testest je einen Wert innerhalb dieser Intervalle:

Intervall 1: L1=]-unendlich;0] : Test x=-1 : (-1)³>=(-1)^4 --> -1>=1 falsch
Intervall 2: L2=[0;1] : Test x=1/2 : (1/2)³>=(1/2)^4 --> 1/8>=1/16 richtig
Intervall 3: L3=[1;unendlich[ : Test x=2 : 2³>=2^4 --> 8>=16 falsch

somit ist die Lösungsmenge L2=[0;1]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du probierst ein paar Werte auf dem Zahlenstrahl aus und guckst, ob sich Muster ergeben

oder du denkst viel nach, aber Ausprobieren ist das Einfachere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?