Mathe, Binomialverteilung,Binomialkoeffizient?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo da wir es gerade in der Schule hatten und ich es recht gut verstanden haben erkläre ich es dir anhand eines Beispiels. Aber leider erstmal nur PDf und CDf

Beispiel: Du würfelst mit einem Würfel 15 mal.

Du sollst:

 1. Die Wahrscheinlichkeit ausrechen wie groß die Wahrscheinlichkeit ist fünf mal eine zwei zu würfeln:

Da nimmst du binomialPDf. Du trägst bei x 5, bei Umfang n 15 und bei pos 1/6 ein. Also wie oft die zwei gewürfelt wird, wie oft überhaupt gewürfelt wird und die Wahrscheinlichkeit bei einem Würfel eine 2 zu würfeln. Den hier sollst du nur für eine Zahl die Wahrscheinlichkeit ausrechnen.

2. Die Wahrscheinlichkeit eine Zahl zu würfeln die höher als 3 ist.

Dafür nimmst du nun binomialCDf. Du trägst bei untere 4, bei obere 6, Umfang n 15 und bei pos 3/6 ein. Hier benötigstest du dies da es eine Anzahl an Wahrscheinlichkeiten gibt die zusammengerechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?