Mathe Aufgabe/Lösung?

 - (Schule, Mathe, Jugendliche)

2 Antworten

Du sollst rausfinden, wo du mehr Zinsen
"fürs Geld" bekommst.

Zuerst rechnest du mal auf das gleiche
Kapital um. Zum Beispiel die linken
Werte auf 1000€, also in 5 Jahren 1250€.

Das sind 250€ im Jahr.

Dafür müsstest du rechts 6*250 = 1500€
bekommen, bekommst aber nur 1340€.

Also ist das linke Angebot besser.

Das sind 250€ im Jahr.

Was sollen denn die 250€ sein? Wenn du sie mit 6 Jahren multiplizierst, gehst du aber, wie mir scheint, von einem linearen und nicht von einem exponentiellen Wachstum aus.

0
@PhotonX

Natürlich. Mehr gibt die Aufgabenstellung nicht her.

0
@Tannibi

Na klar gibt sie mehr her. Ein exponentielles Wachstum kann man genauso gut hernehmen.

0
@PhotonX

In der Aufgabe steht nichts davon, ob linear
oder exponentiell gerechnet werden soll.
Folglich gibt die Aufgabenstellung diese
Information nicht her.

0
@Tannibi

Na ja, mit Blick auf die nächste Aufgabe ist es relativ klar, dass man sich gerade im Bereich "exponentielles Wachstum" befindet. Aber vor Gericht würde das wohl nicht durchgehen. ;)

0

Tipp: Stelle jeweils die Wachstumsfunktion auf und ermittle den Wachstumsfaktor. Bringt dich das weiter?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Masterabschluss Theoretische Physik

Ist also die rechte Seite günstiger?

0
@PhotonX

Ich hab rum Probiert :D Also hab bei der linken Seite: 2000 x (1+4,6:100)^5 gerechnet, da kam 2500€ am nähersten und bei der rechten Seite habe ich: 1000 x (1+5:100)^6

Also hat die rechte Seite ein Wachstumsfaktor von 5% und wäre „günstiger“, oder? :D

1
@torivegalolalol

Ok, konzeptionell alles richtig! :) Aber wie könnte man denn ohne Probieren auf die beiden Zinssätze kommen?

1
@torivegalolalol

Frage an dich: Angenommen, es wäre der Zinssatz gegeben und das Kapital nach 5 (bzw. 6) Jahren gesucht - wüsstest du dann, wie man es berechnet?

0
@torivegalolalol

Ok, super! Und jetzt ist ja die Aufgabe fast dieselbe, nur dass was anderes gegeben und gesucht ist, oder?

In so einem Fall sollte man die gesuchte Größe, in dem Fall den Zinssatz, irgendwie benennen und die Gleichung danach umstellen. Bringt dich das weiter?

0

Was möchtest Du wissen?