Mathe Aufgabe zum geraden Prisma?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich gebe dir ein paar Tipps, rechnen musst du alleine.

(1) Wie berechnet man den Flächeninhalt von einen Dreieck? (Formel)

(2) Sinus, Kosinus etc können durchaus nicht schaden.

(3) Suche alle Formel für die Flächen raus und schaue was du einsetzen kannst, bedenke dabei, dass du die Formeln teilweise umstellen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ein rechtwinkliges Dreieck, dessen beiden andere Winkel 30° und 60° haben, ist ein halbes gleichseitiges Dreieck, dessen Hypotenuse doppelt so lang ist wie die kürzere Kathete. Wenn Du die Hypotenuse a nennst, ist eine Kathete 0,5a und die andere Kathete nach dem Pythagoras 0,5a*√3.

Die Fläche dieses Dreiecks ist das halbe Produkt der beiden Katheten, somit 0,125a²*√3=7,79 lt. Angabe.

a ist also √[(7,79*8)/√3]=5,998.

Die Oberfläche des Prismas besteht aus zwei Dreiecken (2*7,79 cm²) und drei Rechtecken, deren eine Seite identisch mit a=5,998 ist.

Da Du die Gesamtfläche kennst, nämlich 129,2 cm², kannst Du davon zunächst die beiden Dreiecke abziehen - bleiben 113,62 cm², die von drei gleich großen Rechtecken eingenommen werden.

Ein Rechteck hat also ein Drittel dieser Fläche: 37,873 cm²

Diese Fläche ist das Produkt aus a und h, der Höhe des Prismas.

a=5,998

37,873=5,998*h

h=37,873 cm²/5,998 cm=6,314 cm

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

M = O - 2G  ist leicht

alles andere ist schwerer

7,79 = 1/2 a • b

a²+b²=c²

M = h(a+b+c)

und hattet ihr schon sin,cos,tan??

kommt dann drauf an, wo die 30° liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunnybunnyx33
04.05.2016, 21:34

ja hattem wir:) Aber irgendwie sind ja keine Seitenlängen bekannt, sondern nur diese zwei Winkeln.

0

Was möchtest Du wissen?