Mathe ableitung e-funktion

2 Antworten

allgemeine Form f(x)=f(x1) *f(x2) die Funktion f(x) besteht aus den Teilfunktionen f(x1) und f(x2),die ein Produkt bilden,also muss die Produktregel angewendet werden.

u=10 *x abgeleitet u´=10 und v= e^(-0,5 *t^2 *x) abgeleitet v´=-0,5 *t^2 *e^z

ersetze  z= -0,5 * t^2 *x abgeleitet dz/dx=-0,5 *t^2

Kettenregel angewendet v´=dy/dx=dy/dz *dz/dx = -0,5 *t^2 * e^z ergibt

v´= -0,5 *t^2 * e^(-0,5 *t^2 *x) eingesetzt in die Produktregel

10 * e^(-0,5 *t^2 * x) + 10 *x * (-0,5 *t^2 * e^(-0,5 *t^2 * x) ergibt

10 *e^z -5 *t^2 *x * e^z ergibt e^z *(10 - 5 *t^2*x)

Endformel f´(x)= e^(-0,5 *t^2 * x) *(10 -5 *t^2 * x)

Prüfe auf Rechenfehler !!

y=e^x abgeleitet y´=e^x siehe Mathe-Formelbuch elementare Ableitungen

durch die Substitution z=-0,5 *t^2 *x wird die Funktion e^(...) auf die Form         y=f(x)=e^x zurückgeführt !!

Okay, ich versuche es noch ein letztes Mal:

f(x1) und f(x2) sind Funktionswerte ein und derselben Funktion f an den beiden Stellen x1 und x2, nicht zwei unterschiedliche Funktionen an einer Stelle!!!

0

Produkt- und Kettenregel

10e^-0,5tx - 10x * 0,5t * e^-0,5tx = 10e^-0,5tx * (1-0,5xt)

Ableitung von f(x)= 1/ [(2-x)•x]?

Kann mir jemand die Ableitung der Funktion oben schrittweise erläutern bitte?

...zur Frage

Kann mir jemand erklären, bzw. zeigen wie ich die Ableitung zu dieser Funktion bilden kann?

Ich sitze schon seit 1 Stunde an diesem Brocken und komme einfach nicht weiter.

Mein Ansatz was bis jetzt:

u=(23+20t) v=e^(-1/10*t)

u'=20 v'=e^(-1/10*t)*(-1/10)

f'(x)=20*e^(-1/10*t)+(23+20t)*e^(-1/10*t)*(-1/10)

Jedoch komme ich nicht auf das richtige Ergebnis :(

Was muss ich anders machen oder verbessern?

...zur Frage

Ableitung einer Lagrangefunktion?

Ich beschäftige mich gerade mit der Ableitung einer Lagrangefunktion und so ganz verstehe ich das seit langem schon nicht. Meine Funktion lautet L (r1, r2, lambda)=r1+4r2+r1r2+lamda(2000-50r1r^0.5r2^0.5) Um mit einer Rechnung fortzufahren, muss ich nach r1, r2 und lambda ableiten, also die partielle Ableitung durchführen für jede Variable. Aber genau da scheitere ich! Kann jemand helfen? LG :)

...zur Frage

mathe ableitung einer quadratfunktion?!

also die aufgabe lautet : bestimme die Funktion f an den Stellen 3 und -3 mit Hilfe der h-Schreibweise 1) f (x)=x^2 +2x wäre das Ergebnis 12/-12 in diesem Fall richtig?

...zur Frage

E-Funktion Produktregell?

In meiner vorherigen Frage hatte ich schon die Frage gestellt, wie man die Funktion (s. Bild) löst. Bei der Ableitung fällt dann die Konstante 23 weg, aber wieso? In der Produktregel wird diese doch berücksichtigt, es lautet ja: U‘ * v + U * v‘
Wieso fällt die 23 weg? Ich erhalte als Ableitung: e^-1/10t - 46 - 40t

Kann mir jemand das erklären?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?