Mathe-Abi mit CAS: Bei welchen Operatoren genau muss ich händisch arbeiten (und darf nicht den CAS als Lösungsweg angeben)?

2 Antworten

Danke für die Hilfe, jetzt bin ich mit der Prüfung durch ...

Die Antwort

... welche mir meine Lehrerin noch gegeben hatte:

Solange kein expliziter Nachweis gefordert wird, kann jeder Lösungsweg, sofern sauber dokumentiert, mittels CAS abgekürzt werden.

Für alle anderen Ratsuchenden hier allerdings noch der Hinweis: Es ist m. E. nicht auszuschließen, dass diese Regeln von Prüfungsjahr (2017) und Bundesland (Berlin) abhängig variieren ... :-)

Wenn es heißt, dass du etwas "exakt" lösen oder zeigen sollst, darfst du den TR nicht benutzen.

Auch nicht für die kleinsten Teilschritte?

Habe noch ein fragliches Beispiel:

  • "Bestimmen Sie, wie viel Wasser der Topf fasst." ‮(*sisylanA)

Heißt das nun, dass ich selbst die Stammfunktion von Hand ermitteln muss?

(*Für Formatierungsfehler in dieser Zeile entschuldige ich mich, offenbar hat GuteFrage.net ein Problem mit jenem die Infinitesimalrechnung betreffenden Teilgebiet der Mathematik, nur weil darin gewisse vier Buchstaben auftauchen ... ^^)

0

Natürlich kannst du den TR für kleine Teilschritte benutzen, aber du musst den Rechenweg haarklein aufschreiben, als hättest du es mit der Hand gerechnet. Also auch Gleichungen darfst du dir, meiner Meinung nach, nicht lösen lassen, sondern musst das selbst machen. Bei deiner Frage mit der Wassermenge müsste man, glaube ich, den TR ganz normal benutzen dürfen. Da kommt es nur auf das Ergebnis an, wenn nichts Weiteres dabei steht.

1

Ab wann pq formel verwenden?

Wenn ich die Nullstellen von : f(x)=x^2-1 Berechnen soll, kann ich doch eigentlich

0=x^2-1 | +1 1=x^2 | ± √

x1 = √1 = 1 x2 = -√1 = -1

rechnen. Wofür bräuchte ich genau die pq formel? Bzw ist diese Aufgabe auch mit der pq formel zu lösen? Ich weiss das ich die pq formel bei zb. f(x)= x^2-2x+4 Verwenden muss:

x1,2=1±√(-2/2)^2-4

Ich bin mir jetzt nicht so sicher ab wann ich einfach wie oben "auflösen" darf und ab wann ich die pq formel verwenden muss

...zur Frage

Ist der integralwert ein orientierter Flächeninhalt?

Hey :) Also trotz momentanen Herbstferien bin ich gerade fleißig dabei fürs Mathe Abi zu lernen :D Dabei kam jetzt die Frage auf was denn der Unterschied zwischen dem Integralwert und dem Flächeninhalt ist... Klar ein integral kann positiv und negativ sein bei einem Flächeninhalt macht etwas negatives keinen Sinn ^^ Jetzt hab ich versucht mir das irgendwie gescheit und logisch zusammenzufassen und Frage mich ob der integralwert ein orientierter Flächeninhalt ist.

Wäre super wenn ihr eine Antwort für mich hättet :))

Liebe Grüße aus der Mathematik Welt Lionheart28

...zur Frage

Mathe-Abi: Was genau meint der Begriff "Flächenvektor"?

Dieser Begriff ist mir in einer Übungsaufgabe begegnet und wir hatten ihn im Unterricht nicht! Selbst auf Wikipedia (Volltextsuche!) war er nicht zu finden, mein einziger Anhaltspunkt war schließlich jener Foreneintrag (https://www.physikerboard.de/topic,11120,-wie-kann-eine-flaeche-ein-vektor-sein%3F.html):

Ein Flächenvektor ist derjenige Vektor, der senkrecht auf der Fläche steht und dessen Betrag der Maßzahl der Fläche entspricht. Also ähnlich dem Normalenvektor einer Ebene, nur das seine Größe ein Maß für die Fläche darstellt.

Klingt auch plausibel, aber ehe ich das jetzt so unüberprüft auswendig lerne, wollte ich von euch noch mal wissen, ob diese Definition wirklich wasserfest zutreffend ist?
(Keine Sorge, natürlich memoriere ich nicht den Wortlaut, sondern vielmehr die dahinterstehende Aussage ... ;-) )

Vielen Dank schon mal! :-)

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (♂)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?