Mathe. quadratische Gleichungen?

6 Antworten

Lass dich bloß nicht veraaschen. Dun hast nämlich alles richtig.

  Dieses Beispiel mit der Mitternachtsformel zu rechnen, zeugt nämlich von einem niedrigen IQ. Solche Leute wenden stumpfsinnig einmal erlernte Kochrezepte an, ohne auch nur im Ansatz zu begreifen, dass es da wichtige Sonderfälle gibt, wo du mit Tricks Marke Spezial wesentlich schneller zum Ziel kommst.

  Oder anders gesagt: Erst wenn man so einfache Aufgaben kann so wie deine. Dann sagt man den Schülern, dass du den allgemeinen Fall auf diesen sonderfall zurtück führen kannst; nix anderes verbirgt sich nämlich hinter der Mitternachtsformel.

Nein, du musst eine quadratische Lösungsformel korrekterweise verwenden. Es gibt zwei davon:

Die kleine Lösungsformel x1,2=(-p/2)+/- [Wurzel aus: (p/2)^2-q]

Und die große Lösungsformel, die du hier anwenden musst: x1,2= (-b+/-[Wurzel aus:b^2-4ac])/2a

Dann erhälst du zwei Ergebnisse x1 und x2

Hallo,

das y soll doch Null werden, wieso führst Du es dann noch in der Berechnug als y auf?

Die Gleichung lautet 5x²-605=0 Nun bringst Du die -605 auf die andere Seite, indem Du 605 auf beiden Seiten addierst:

5x²=605

Durch 5 teilen:

x²=121

Wurzel ziehen:

x=11 oder x=-11

x, nicht y. y ist 0.

Herzliche Grüße,

Willy

oh stimmt mein fehler

1
@61Drake61

Naja, der Rest war ja richtig. Ich habe auch schon Variablen verwechselt.

Willy

0

Was möchtest Du wissen?