Mathe oder Informatik studieren?

3 Antworten

Ich habe den Eindruck, dass für dich etwas anderes als ein Studium an einer Universität pauschal gar nicht in Frage kommt, oder du diese Option bisher zumindest noch nicht bewusst wahrgenommen hast. Dass du mit Abitur eine Uni besuchen darfst, heißt aber nicht, dass du das auch tun musst.

Außerdem gibt es außer Mathematik und Informatik auch andere Fächer, für
die man mathematisches Verständnis als Handwerkszeug braucht, die aber
trotzdem anwendungsorientiert sind - Maschinenbau oder Verfahrenstechnik etwa.

Ich rege deshalb an, dass du dich auch über ein Studium an einer Fachhochschule informierst. Die gelten als praxisorientierter als Universitäten, und das scheinst du ja vorzuziehen. Auch falls du dich letztlich doch für eine Universität entscheidest, wird diese Entscheidung auf einer breiteren Basis an Informationen stehen, als wenn du von vornherein Optionen ausschließen würdest. Vermutlich wärst du mit deiner Entscheidung also insgesamt zufriedener, weil du dann wüsstest, dass du aus vielen geprüften Möglichkeiten genau die ausgewählt hast, die am besten zu dir passt.

Theoretisch ist jeder Studiengang machbar. Es kommt immer drauf an, wie engagiert du bist und wie stark du dein Ziel verfolgst. Ich kann dir nur empfehlen dich vor dem Beginn eines Studiums ausreichend zu informieren. Mittlerweile gibt es ja die unterschiedlichsten Möglichkeiten dazu: Foren, Studienberatung oder Bekannte fragen, die in dem Bereich vllt. studiert haben.

Eine Studienberatung ist eigentlich immer sinnvoll, da sie dir direkt sagen können, was du zu erwarten hast. Vielleicht ist es sogar möglich ein paar Vorlesungen im Vorfeld zu besuchen. Das kann dir bei der Entscheidung ggf. helfen.

Ob du jetzt Mathematik oder Informatik studieren sollst, kann dir vermutlich keiner sagen. Aber du wirst dich schon fürs Richtige entscheiden :).

Lieben Gruß

Informatik ist zwar ein sogenanntes Fach mit Berufsaussichten, aber ziemlich weiträumig und langwierig ohne Motivation. Die meisten Studienkurse bieten Informatik von Grund auf, dafür musst du nicht unbedingt Computerfreak sein, oder spezielle Vorkenntnisse besitzen. In deinem Fall wäre die Mathematik sicher besser für dich geeignet, da es dir anscheinend mehr Spaß macht, und eine hohe Abbrecherquote muss nicht gleich heißen, dass das Fach ungeahnt schwierig ist.

Mathematik oder Informatik studieren?

heya ich weiß nicht was ich studieren will. Entweder Mathe oder Informatik. Ich hatte noch nie in der Schule Informatik. Habe ich eine Chance mein Informatikstudium erfolgreich zu absolvieren? Jedoch bin ich in Mathe gut. Wo sind denn die besseren Berufsaussichten?

...zur Frage

Ist die Belegung von 2 Mathemodulen im Erstsemester ratsam?

Hallo zusammen,

ich möchte ab April ein Informatikstudium beginnen und weiß, dass einiges an Mathematik auf mich zukommen wird wovor es mich sehr graut :D.

Die Mathematikmodule meiner Uni sind "Stochastik für Informatiker ", "An aly sis für Informatiker und Wirtschaftsinformatiker" und "Lineare Algebra Für Informatiker und Wirtschaftsinformatiker". (P.s.: Unfassbar, dass ich An a lysis als vulgär empfunden wird ;) )

Was ich mich die ganze Zeit frage ist, ob es nicht Sinn macht zumindest 2 dieser 3 Module im ersten Semester zu belegen, da ich erwarte, dass die Mathematik dieser Module Voraussetzung für viele weitere sein wird.

[20 Min später..] Tatsächlich wird laut Modulhandbuch für viele Module mathematisches Vorwissen vorausgesetzt. Dazu kommt noch, dass manche Module auch nur jeweils im Wintersemester oder Sommersemester angeboten werden. Das schränkt mich in der Planung noch zusätzlich ein.

Ich war nie richtig gut in Mathe (ABI GK Note:4); bevor ihr mich kopfschüttelnd zum du.mm erklärt muss ich anmerken, dass ich mich im Abi noch nicht so richtig gefunden und auch so gut wie gar nicht gelernthabe. Nach dem Abi habe ich eine kfm.-Ausbildung gemacht, in der ich das Lernen für mich entdeckt habe und prompt den Notendurchschnitt 1,0 auf dem Zeugnis stehen hatte.

Auch wenn es bei weitem das Niveau einer kfm.-Ausbildung übersteigt, traue ich mir zu, mich in dem Studium zurechtzufinden. Ich bin nicht auf den Kopf gefallen und ehrgeizig.

Zurück zu meiner eigentlichen Fragestellung: Ist die Belegung von 2 Mathemodulen im Erstsemester ratsam? Gibt es innerhalb dieser Mathemodule eine bestimmte Reihenfolge die man einhalten sollte oder ist das nicht wichtig, da es verschiedene "Richtungen" der Mathematik sind?

Hat einer von euch eventuell schon Erfahrungen mit o.g. gemacht oder kann mir einen groben Tipp zur Belegung geben und sagen, worauf man achten sollte?

Ich werde mich natürlich zusätzlich zu dieser Frage hier auf einer Informationsveranstaltung der Uni schlau machen.

In der Hoffnung, dass meine Frage nicht allzu wirr gestellt ist,

...zur Frage

Hazards in einer Schaltung finden?

Hallo,

ich soll in einer Schaltung Hazards finden. Die Lösung zu der Aufgabe habe ich bereits, aber ich hoffe mir kann jemand erklären wieso genau das die Lösung ist

Aufgabe:

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen dem Fach Informatik am Berufskolleg und der Elektrotechnik?

wie unterscheidet sich die Informatik und die Elektrotechnik? Ich mochte Elektrotechnik irgendwie nie, ist Interesse an Elektrotechnik wichtig, wenn man Informatik studieren will?

...zur Frage

Wie wichtig ist die Abiturnote? (Studium,Mathe,Informatik)

Huhu, ich wollte mal fragen wie wichtig wirklich später das Abitur ist...also die Note? Ich würde gerne studieren gehen,ich mache mein Abitur 2015.

Wird man nach dem Studium immer noch das Abitur brauchen? Also sind die Noten noch wichtig?

Welche "Note" brauch man für ein Mathestudium...bzw für eines in Informatik?

Grüße

...zur Frage

ist das Mathestudium echt so hart?

Alle sagen, dass das Mathestudium sehr schwer ist. Ich habe so 12-14 Punkte in Mathe. Sollte ich es studieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?