Mathe? -> zahlensuche ..

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

x(x-10) klammer lösen, ableiten, gleich 0 setzen und x berechnen; die zahlen heißen dann x und x-10

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JJcool
05.07.2011, 16:10

Die Überlegung hatte ich vorhin auch, aber du hast jetzt nach Nullstellen in der Ausangsfunktion gesucht, also nach den Zahlen mit dem geringsten Produkt. richtig wäre, die Nullstellen erst nach dem Ableiten zu suchen:

f(x) = x(x-10)

f(x) = x²-10x | (Ableiten)

f '(x) = 2x -10

Jetzt musst du die Nullstellen suchen:

0 = 2x -10 | +10

10 = 2x

5 = x

Du hattest zwar den genau richtigen Ansatz, hast aber einfach vergessen Abzuleiten ;-)

0

Ich hätte das jetzt ein wenig auf die Geometrie übertragen: Ein Quadrat hat in Relation zum Umfang immer die größtmögliche Fläche, also ist das Ergebnis der Multiplikation der beiden Seitenkanten auch am größten. Du musst also je die Hälfte von 10 als Seitenflächen verwenden, also ist die Lösung 5 und 5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

x+x=10<xx=y Also 5+5=10<55=25 Muss immer die Hälfte der Zahl sein, da z.B. 7*3 nur 21 wären..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd behaupten "soll möglichst groß sein" kann man nicht in die mathematische Sprache übersetzen, daher bleibt einem nur ausprobieren.

0*10 = 0

1*9 = 9

2*8 = 16

3*7 = 21

4*6 = 24

5*5 = 25

6*4= 24

7*3 = 21

8*2 = 16

9*1 = 9

10*0 = 0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JJcool
05.07.2011, 16:12

Theoretisch, betonung liegt auf theoretisch, (ich weiß selbst das es nicht so ist), könnte die gesuchte Zahl aber auch 5.5 oder 4.5 oder so ähnlich sein. Mit purem herumprobieren hättest du die Lösung so evtl nicht gefunden

0

Was möchtest Du wissen?