Materie ohne Trägheit?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn man einen Ball (theoretisch) an eine Wand wirft und vor dem Auftreffen des Balles schaltet man den Elektromagnetismus (und ggf. andere Kräfte) ab, wie setzt sich der Verlauf dieser Situation fort?

Nein, er hörte auf zu existieren, wenn das möglich wäre. Schließlich wird die Energie, aus der er besteht, im Wesentlichen durch diese Kräfte überhaupt erst zu so etwas wie einem Ball »kondensiert«.

Dasselbe Schicksal würde natürlich die Wand ereilen. Wären die Energien von Wand und Ball erhalten - wovon man bei einer so drastischen Änderung der Naturgesetze von jetzt auf gleich nicht unbedingt ausgehen kann

(hierzu s. auch https://de.wikipedia.org/wiki/Noether-Theorem) -

so würde die Energie vermutlich schlagartig und explosiv in Form irgendeiner Strahlung - aber nicht Licht, das ist ja elektromagnetisch - frei werden.

Immerhin würde sich beim der Schwerpunkt dieser Energiefreisetzung in der Linie des Balls weiterbewegen und natürlich auch ungehindert das durchdringen, was vor dem Abschalten des Elektromagnetismus die Wand war. Von daher ist mir nicht ganz klar, was Du mit Deiner Überschrift »Materie ohne Trägheit« meinst. Der Rest der Frage hat damit nicht viel zu tun.

Dabei könnte es zu Reaktionen der von beidem übrig gebliebenen Partikel kommen, wenn nicht auch diese Kräfte noch abgeschaltet wären.

Kleben bliebe der Ball - oder das, was von ihm übrig wäre - auf keinen Fall. Dazu wären ja Kräfte irgendeiner Art erforderlich, die den Bewegungszustand ändern könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
16.08.2016, 20:33

Ich wollte gedanklich erörtern ob Materie Trägheit besitzt, wenn man die Kräfte wegschalten würde. Was von Materie übrig bleibt, wenn es keine Wechselwirkungen gibt.

Wenn sich Materie immer näher kommt ohne sich abzustoßen, ob sie dann auch nur durch deren Existenz andere Materie bei der Kollision beschleunigen kann oder durchsaust.

0
Kommentar von SlowPhil
16.08.2016, 20:55

Durchsaust. Es sei denn, es gäbe doch irgendeine Wechselwirkung.

0
Kommentar von SlowPhil
16.08.2016, 21:04

Wenn es auch nach dem Abschalten des Elektromagnetismus noch Energie gäbe, wäre diese auch träge und würde Gravitation ausüben, und das gälte auch für das, was vorher der Ball und die Wand war. Beide wären dann Dunkle Materie und würden sich vermutlich ähnlich wie ein diffuses Grad verhalten, das nur noch die Gravitation kennt.

0
Kommentar von Usedefault
16.08.2016, 21:56

Ich bin froh endlich einmal von wem anderen den Zusammenhang zwischen Energie und Kraft zu hören, als von mir selbst.

Ich habe mir schon oft gedacht bzw. es stört mich, dass der Begriff Energie so lösgelöst gehandhabt wird.

Irgendwie ist ja Energie die Konsequenz der 4 Wechselwirkungen. Ohne diese zweiseitigen Kräfte gäbe es keine Energie.

0

Der Elektromagnetismus hat nichts mit der Trägheit der Masse zu tun. Er bewirkt, daß sich gleiche Ladungen abstoßen und ungleiche anziehen. 

Also würden alle Elektronen sich von den Atomkernen entfernen. Da die gegenseitige Abstoßung entfällt und Atome fast nur aus leerem Raum bestehen, würde der Ball durch die Wand hindurch fliegen. Die Wand wäre eigentlich keine Wand mehr, wenn alle Kräfte abgeschaltet wären.

Wegen der Temperatur würden die Atome des Balls und der Wand in alle Richtungen davonfliegen. Da man Kräfte nicht einfach abschalten kann, ist die Frage wenig sinnvoll auch in Bezug auf den Begriff der Energie.

Die Energie ist eine abgeleitete Rechengröße, die sich aus der Summierung der Wirkung von Kräften über einen Weg errechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage ist einfach nur unsinnig.

Du kannst Ball nur wegen der Kräfte überhaupt werfen, aber treffen kannst du nix, weil Kräfte plötzlich weg.

Widerlege meine Antwort:!
Die Naturkräfte und die sogenannten (und bisher unbekannten) Schokoladenkräfte schließen einander aus.
So wandelt sich alles in Schokolade um.
Und die Kräfte entstanden erst nach der Schokoladenära.
Schokolade war also der Ursprung des Urknalls.

Und fallen kann schon mal gar nichts, wenn du die Schwerkraft wegphantasierst hast.

Wie viel sinnlose Fragen willst du uns eigentlich noch stellen?
Und würdest du, wenn es keine Schokolade gäbe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
16.08.2016, 08:45

Im Gegensatz zu 95% der Fragen sind meine Fragen noch geistreich!

Ich wollte eher darauf hinaus, was passiert, wenn z. B. 2 Protonen ohne Abstoßung kollidieren. Ob Materie ohne Kräfte für andere Materie durchlässig ist.

Wenn man nicht ein zweites Thema wählen müsste, würde die Frage nur bei Philosophie aufscheinen.

0

Ich verstehe nicht was die ganzen Leute hier schreiben...der Ball (wenn man mal davon ausgeht das bei ihm noch alle Kräfte wirken) wird durch die Wand fliegen, im günstigsten Fall. Die Teile der Wand halten wegen weckfall des Elektromagnetismus nicht mehr zusammen und fallen wahrscheinlich zu Boden. Natürlich könnte der Ball von dieser zerfallenden Wand mitgerissen werden aber auch das ist ohne Elektromagnetismus so gut wie unmöglich bei einem runden Objekt. Die Schwerkraft würde den Ball aber schließlich zum Boden bringen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
15.08.2016, 21:35

Ich wollte eigentlich eher wissen, was ist, wenn sich zwei Protonen ohne EM aufeinander zu bewegen. Fallen sie dann durcheinander hindurch?

0
Kommentar von Raph101
15.08.2016, 21:36

Ja genau.

0
Kommentar von Raph101
16.08.2016, 06:51

Mir war nicht klar das die starke Kraft Suchard zwei freie Protonen wirkt. Entschuldige!

0
Kommentar von Raph101
16.08.2016, 09:01

Würd Nix passieren. Dann is es so wie ich gesagt hab. :)

0
Kommentar von Raph101
16.08.2016, 16:58

Die Schwerkraft spielt keine Rolle. Die ist unlesbar klein da schon fast die ganze Masse durch die fehlende Bindungsenergie weckfällt hat die sowieso schwache Graviton keinen Einfluss;)

0

Es fällt alles auseinander, weil man z.B. das Elektrische Feld und damit die Kraft, die dadruch auf geladene Teilchen wirkt, braucht, um z.B. Atome und Molekülle bilden zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß keiner und es kommt auf die Gravitation und Co an. Wenn man zum Beispiel in einem schnellen Flugzeug ein Glas mit Wasser umdreht, bleibt das Wasser im Glas.

Der Ball wird aber nicht durch die Wand hindurch falle, weil eine Wand eine feste Materie ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
15.08.2016, 20:16

Ist das nur beim Beschleunigen so oder auch bei V = konstant?

0

Der Ball Prallt ab und fliegt dann gerade weiter, wie gesagt er ist träge. Bei dem Aufprall drückt er die Strukturen der Wand ein, die Wand drückt genauso dagegen. -> Actio Reactio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
15.08.2016, 20:24

Wie soll der Ball abprallen, ohne eine Kraft, die zuerst die Wandstruktur deformiert und dann den Ball wieder beschleunigt?

0
Kommentar von weckmannu
17.08.2016, 22:17

ein Aufprall wird durch elektromagnetische Kräfte erzeugt. Wenn sie abgeschaltet sind, gibt es keinen Aufprall.

0

dann hast du weder einen ball noch eine wand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?