Materie, atome und moleküle- Zusammensetzung?

4 Antworten

ein molekül ist ein atomen zusammengesetzter baustein, würde man man ihn weiter zerteilen, würde er seine stoffspezifischen eigenschaften verlieren. also wasser wäre dann nicht mehr wasser sondern sauerstoff und wasserstoff. moleküle bestehen aus mindestens zwei atomen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Atome besitzen mehr als nur 'Außenelektronen', es gibt auch welche in den unteren Schalen, auch wenn die chemisch meist nicht so interessant sind.

Und Materie besteht eben nicht nur aus Atomen, oder Ionen, sondern diese verbinden sich auch zu Molekülen und sogar Molkekül-Ionen.

Wasser besteht aus Wasserstoff und Sauerstoff-Atomen. Als Elemente sind dies gasförmige Moleküle, Wasser dagegen eine molekulare Flüssigkeit, die wenig Gemeinsamkeiten mit Wasserstoff oder Sauerstoff hat, anders als 'nur' in einer 'Mischung'!

Auf diese Weise gibt mehrere Dutzend Millionen Stoffe, je nach Kombination!

Sind es nicht die Atome, welche sich zu Molekülen verbinden?

0

Ethanol zum Beispiel ist ein Molekül. Trinken Mneschen um sich zu berauschen.

Tetrahydrocannabinol, ebenfalls ein Molekül. Wird von Menschen geraucht (und anders konsumiert) um sich zu berauschen.

Koffein, auch Molekül. Du ahnst es, wird konsumiert um sich aufzuputschen.

Gruß

Hallo SOLOEYE,

Materie:

Stoffe sind Materie, und Materie ist alles das in unserem Universum, was eine Masse und ein Volumen besitzt.

Atom:

Atome sind eines der kleinsten Teilchen, woraus die materielle Welt aufgebaut ist.

Laut bestimmten Atommodellen bestehen Atome aus einem Atomkern und einer Atomhülle, in der sich die Elektronen bewegen.

Molekül:

Moleküle sind Stoffe, die aus mindestens zwei Elementen bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Dr. Medizinische Physik
Moleküle sind Stoffe, die aus  mindestens  zwei Elementen bestehen.

Das stimmt bestimmt nicht. O2 besteht aus einem Element und ist sehr wohl ein Molekül.

Gruß

0
@AldoradoXYZ

Ich habe nicht geschrieben unterschiedliche Elemente. Bitte genau lesen, bevor Sie ihren Senf ablasssen.

Mindestens zwei Elementen kann (!) auch zwei gleiche Elemente meinen, da es hier eine allgemeine Definition darstellt. Bei zwei gleichen Elementen spricht man dann von einem Elementmolekül.

LG

0
@SalazarHogwarts

Das ist ziemliche Haarspalterei.

Schreib in einer Chemie Klausur deinen Satz und das wird dir garantiert als falsch ausgelegt.

Das Wort "Elemente" ist an der Stelle schlicht falsch.

Gruß

0
@AldoradoXYZ

Nein, wird es nicht. Sie haben das nicht richtig verstanden.

Die kleinste Menge eines Elements ist das Atom.

Angenommen (nur angenommen), wir hätten ein Atom Sauerstoff am Platz A (kann man auch als Element bezeichnen). Und dann hätten wir ein Sauerstoffatom am Platz B (kann man auch als Element bezeichnen) .

So, und nun verbindet sich das Element Sauerstoff vom Platz A mit dem Element Sauerstoff vom Platz B. Es entsteht ein Molekül. Um genauer zu sein ein Elementmolekül. Es haben sich hier zwei gleiche Elemente miteinander verbunden.

Ich würde Ihnen raten, dass Sie sich den Begriff Element etwas genauer anschauen. Sie haben meiner Meinung nach ein falsches Verständnis von diesem Begriff.

LG

0
@AldoradoXYZ

Grüßt euch. Ich hab gerade meinen Chemie Prof. gefragt. man kann es so definieren wie YanoMotoharu es definiert hat

0
@SalazarHogwarts
Als chemische Elemente werden auch chemische  Stoffe bezeichnet, die ausschließlich aus Atomen mit gleicher Anzahl an Protonen im Atomkern bestehen. So spricht man beispielsweise beim N 2-Molekül, das sich aus zwei Stickstoffatomen zusammensetzt, von elementarem Stickstoff.
Die Bezeichnung als „Element“ wird parallel für beide Konzepte verwendet.

https://www.chemie.de/lexikon/Chemisches_Element.html#:~:text=Chemische%20Verbindungen,-Chemische%20Elemente%20k%C3%B6nnen&text=Elemente%20k%C3%B6nnen%20eine%20Verbindung%20mit,Molek%C3%BCl%2C%20also%20Cl2%20bzw.

Genau so kenne ich das auch. Bei O2 von zwei Elementen zu sprechen halte ich demnach weiterhin für falsch. Wenn Du Quellen hättest die das anders darstellen wäre ich dankbar.

Gruß

0
@Soelller

Bei allem nötigen Respekt, aber "argument from authority" ist absolut wertlos.

Und es geht nicht darum etwas zu "definieren". Es wurde bereits definiert. Es geht darum ob man einen Begriff so benutzen kann. Umdefinieren kann man alles, das ist nicht zielführend.

Wenn dein Prof. also keine Quelle hat, die zeigt, dass O2 (elementarerer Sauerstoff) zwei Elemente enthält, dann nützt das leider nichts. Frag ihn doch bitte nach einer Quelle.

Gruß

0
@AldoradoXYZ

Das weiß ich bereits, aber so wie ich es geschrieben habe, kann man es auch definieren. Wenn man etwas im Netz nicht findet, dann heißt es noch lange nicht ,dass es dann falsch ist.

Wir machen es anders. Erkläre mir mal, was ein Element ist.

LG

0
@AldoradoXYZ

Und hier eine Seite, die es erwähnt.
https://freie-referate.de/chemie/molekuele-und-molekulare-verbindungen#:~:text=und%20molekulare%20Verbindung%E2%80%A6-,Molek%C3%BCle%20und%20molekulare%20Verbindungen,aus%20mindestens%20zwei%20Atomen%20bestehen.&text=In%20Molek%C3%BClen%20k%C3%B6nnen%20die%20einzelnen%20Atome%20durch%20verschiedene%20Bindungen%20miteinander%20verbunden%20sein.

Als Moleküle bezeichnet man Verbindungen gleicher oder verschiedener Elemente, [...].

Okey ?

Elemente sind nicht anderes als Atomarten mit einer eindeutigen Kernladungszahl.

Element=Atomart

So, lass uns jetzt mal den Satz bilden:

Als Moleküle bezeichnet man Verbindungen gleicher oder verschiedener Atomarten, [...].

LG

0
@AldoradoXYZ

AldoradoXYZ
bei allem Respekt aber ein Chemie Prof, der sein Leben lang nichts anderes macht als Chemie wird sich bei solch einer banalen Frage bestimmt nicht vertun. man muss halt einfach etwas mit der sprache sich beschäftigen

0
@SalazarHogwarts
Als  Moleküle  bezeichnet man Verbindungen  gleicher  oder verschiedener  Atomarten , [...].

Genau, aber O2 besteht nun mal nur aus einem Element.

Ich will ja nicht nerven und es sieht nicht so aus, als würden wir uns hier gegenseitig überzeugen.

Ein Vermischen der Begriffe Element und Atom ist völlig unnötig. O2 besteht aus zwei Atomen vom Element Sauerstoff.

Ich meine Begriffe etwas zu schleifen ist kein Problem. Wenn man aber wissenschaftlich genau sein möchte, dann sollte man das unterlassen.

Gruß

0
@Soelller

Wie gesagt "argument from authority" ist per se Blödsinn.

Und in dem Fall ist der Prof. nicht mal namentlich bekannt, was auch nichts ändern würde.

Ich meins allerdings nicht so böse wie es klingt. Einfach mal so festgestellt. :)

Gruß

0
@AldoradoXYZ

Da werden wir uns nicht einig werden AldoradoXYZ,

Elemente sind Atomarten (Element=Atomart) . Und wenn man sagt, dass es keine zwei gleiche Atomarten geben kann (also zwei gleiche Elemente in dem Fall), dann ist das meines Erachtens eine falsche Feststellung.

Aber wie dem auch sei. Wir können friedlich auseinander gehen.

LG

0
@SalazarHogwarts

Genau.

Ich würde auch nicht vom "gleichen" Element sprechen, sondern vom "selben".

Das Element ansich ist nur eine Klassifikation. Au als Klassifikation existiert nur ein einziges mal und in dieser Klassifikation sind nun alle Atome mit der Protonenzahl 79.

Letztendlich zeigt das nur wie unvollkommen Sprache, bzw. Begriffsdefinitionen sind.

Auf der anderen Seite gibt es für das alles Begriffe: https://de.wikipedia.org/wiki/Dimer

Gruß

0

Was möchtest Du wissen?