Masturbation Nebenwirkungen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

  • Masturbation hat KEINERLEI gesundheitliche Nebenwirkungen.
  • Es ist völliger Quatsch, dass man davon Akne bekommt oder irgendwas anderes.
  • Masturbation ist uneingeschränkt natürlich, gesund und normal.
  • Fast ausnahmslos alle erwachsenen Menschen tun es seit ihrer Pubertät und bis ins hohe Alter. Es geben vielleicht nicht alle zu, aber es machen quasi alle.
  • Für regelmäßige Selbstbefriedigung im Teenageralter spricht vorallem, dass man dadurch seinen eigenen Körper erkunden, seine Sexualität erforschen, seine erogenen Zonen kennenlernen und seine Lust ausleben und genießen kann.

Wo liest man diesen Unfug und wer sagt das? Es ist schon sehr lange her, dass behauptet wird, dass Masturbation ungesund oder sogar schädlich ist. Zum Glück ist diese Zeit vorbei und wer das heute noch behauptet ist entweder wirklich unwissend oder ein Fanatiker gegen die masturbation. Schon seit etlichen Jahren ist wissenschaftlich erwiedsen, dann eine, vor allem regelmäßige Masturbation weder schädlich noch ungesund ist. Im Gegenteil, sie ist sogar sehr gesund, baut Stress ab, entspannt und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei männlichen Personen kann eine regelmäßige Masturbation sogar schwere Erkrankungen wie Prostatakrebs vorbeugen. Es ist sogar sehr vorteilhaft, wenn das Sekret, was in der Prostata gebildet wird, nicht zu lange dort verbleibt sondern das Sperma möglichst immer frisch ist. Also, galube nicht diesen Schwachsinn aus dem vorigen Jahrhundert. Masturbation gehört für die meisten Menschen zu einem gesunden Leben dazu wie essen, trinken und schlafen. Negative Nebenwirkungen gibt es keine, egal wie oft es gemacht wird, höchstens die bereits erwähnten positiven "Nebenwirkungen".

Das sind Aussagen, welche devinitiv aus dem Märchenland stammen. Selbst, wenn jemand, die Biebel aufzählen sollte. Denn zur Masturbation brauchen Sie anregende Gedanken und etwas Energie. Die Samenptoduktion wird auch angeregt. Der wird in den Hoden erzeugt und ist nicht endlich,sondern der wird jedesmal neu gemacht. Machen Sie weiter so, denn das einzige, was Passieren kann, ist dass Sie wegen des Mehrverbrauchs an Körperlicher Energie, etwas Schlanker bleiben.

Masturbieren sorgt dafür dass du deinen Penis besser kennenlernst und deine Samen immer frisch bleiben. Negative folgen gibt es nicht!

Hallo! Die einzige Nebenwirkung ist dass man einen Grund hat hier eine Frage zu stellen - mehr nicht. Alls Gute.

Also ich kann dir versichern, dass Masturbation überhaupt keine Nebenwirkungen mit sich bringt. Keine positiven oder negativen. Das meiste wurde wohl nur erfunden, um Menschen davon abzubringen zu masturbieren. Mehr aber auch nicht.

schatzkistel 27.12.2014, 06:22

Positive mit Sicherheit ;) Man empfindet doch danach ein gutes Gefühl und das kommt sicher auch nicht aus dem nichts.

Und passieren könnte auch immer was (u.a. Vorhautbändchen könnte reißen)

0
Stefulia 27.12.2014, 06:23

Ich würde das eher als "Sinn der Masturbation" bezeichnen. Man tut es doch immerhin nur wegen dem Orgasmus oder um den Partner anzuturnen.

0
schatzkistel 27.12.2014, 06:29
@Stefulia

Ja, wie auch immer. Meine Frage zielte eher auf die negativen Folgen. Ob man sich dabei was Schlimmes zu ziehen könnte, wie Vorhautbändchen reißt.

Es heißt doch auch desto öfter man onaniert, umso länger kannst du auch in Folge bei weiterer Masturbation bzw. Sex. Wäre das nun nicht auch eine Folge oder stimmt das gar nicht?

0

Schwielen an den Händen und ... von der Reibung. Wie Bauarbeiter von der Schüppe.

Wenn man zu viele P*rnos schaut und ständig neue Darsteller betrachtet kommt man immer schneller und das könnte ein Nachteil sein, ansonsten so etwas is dummes gelaber

Nein mastrubiren, schadet nicht ist soger Gesund

Vergiss diese ganzen uralten Ammenmärchen. Das ist nichts weiter als Blödsinn.

Was möchtest Du wissen?