masturbation christ?

28 Antworten

http://www.life-is-more.at/fragen/die_stellung_der_bibel_zum_thema_selbstbefriedigung_bzw_masturbation.htm

Wir können zwar nicht verhindern, dass die Vögel über unserem Kopf kreisen. Aber wir können verhindern, dass sie auf unserem Kopf Nester bauen! Stammt glaube ich von Luther... Es ist für viele Christen, vor allem für junge Christen, in dieser Welt nicht einfach mit sexuellen Abartigkeiten umzugehen - an jeder Ecke, in den Medien, in der Schule, bei der Arbeit - überall geht es nur um das EINE. Heute ist es ja schon so, dass man reiches Essen als Sünde bezeichnet und was wirklich Sünde ist als gut bezeichnet. Sich rein zu halten, auch die Gedanken, ist aber nicht unmöglich...nicht für einen wiedergeboren Christen, der Leben aus Gott hat.

Ich habe eine sehr große Achtung vor Männern und Frauen, wenn sie sich nicht von der Masse treiben lassen. Es gibt heute so viele angepasste Menschen, die nur dafür leben, dass sie ihre eigenen Gelüste und Wünsche nachgehen - ohne Rücksicht auf Verluste. Dabei merken sie gar nicht, wie sehr sie sich selber damit schaden. Die gesellschaftliche Versexualisierung macht selbt vor Kindern nicht mehr halt. Man muß sich von daher nicht wundern, dass es so viele Übergriffe, gerade bei Kindern gibt. Wir unterstützen damit den zerstörerischen Einfluss des Bösen auf unser Leben

Sprüche 4 23 Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. - 24 Tue von dir die Verkehrtheit des Mundes, und die Verdrehtheit der Lippen entferne von dir. - 25 Laß deine Augen geradeaus blicken, und deine Wimpern stracks vor dich hin schauen. - 26 Ebne die Bahn deines Fußes, und alle deine Wege seien gerade; 27 biege nicht aus zur Rechten noch zur Linken, wende deinen Fuß ab vom Bösen.

Nicht alles in der Bibel muss heute ernst genommen werden, unter anderem Exodus 22,17:
"Lasse keine Hexe am Leben"

Erst tust du es, dann kommt es dir fragwürdig vor und danach kommst du kaum davon frei.

Es kann auch sein, dass es dein Gewissen belastet und auch dafür kann es gute Gründe geben. Ich bin einmal von einem Verwandten ungewollt dazu verführt worden. Man mag nun denken, wie man will, aber ich wäre froh gewesen, wenn dies nicht passiert wäre. Es kann nämlich eine psyschiche Abhängigkeit entstehen eine Art Zwangshandlung. Sollte man sich darauf einlassen, dann wird man zum Gefangenen der eigenen Gefühle und Wünsche. Und das ist nicht angenehm. Im Gegenteil. Selbst ohne Kenntnis irgendwelcher Vorschriften zerstört solches Handeln die menschliche Identität. Da musste ich muhsam wieder lernen und bin froh, dass es dies in meinem Leben nicht mehr gibt.

Was möchtest Du wissen?