Mastercard = Maestro?

2 Antworten

Nein, Maestro ist das ehemalige EC-Kartensystem, Mastercard ist wie Visa eine Kreditkarte - die musst du bei deiner Sparkasse extra beantragen

Nein, das sind unterschiedliche Systeme. Beide gehören aber zum Anbieter MasterCard.

Maestro ist ein Zahlungssystem für Bankkundenkarten (Debitkarten). Bei uns auch "EC-Karte" oder "GiroCard" genannt. Du kannst mit deiner Karte weltweit an Terminals mit dem Maestro-System zahlen und an Geldautomaten mit dem Zeichen Geld abheben. Das Geld wird dabei direkt von deinem Girokonto abgebucht und zwar jeder Umsatz einzeln.

MasterCard ist eine Kreditkarte. Du hast in der Regel einen bestimmten Kreditrahmen. Wenn du mit der Karte zahlst, werden die Umsätze einen Monat gesammelt und dann in einem Betrag abgebucht. Alternativ kannst du auch nur einen Teilbetrag der Kreditkartenrechnung zahlen.

Das ist dann auch der eigentliche Zweck der Kreditkarte (nennt sich "Teilzahlungsfunktion" oder "Revolving-Card"). In Deutschland ist aber bei fast allen Anbietern üblich, immer den gesamten Betrag zu begleichen.

Der Auffälligste Unterschied ist die Karte selbst: Auf der Maestro-Karte steht deine Girokontonummer. Auf der Kreditkarte steht eine erhabene Kreditkartennummer. Früher wurde die Kreditkartennummer auf Zahlungsbelege "durchgedrückt". Heute läuft das bezahlen aber fast immer über das auslesen des Magentstreifens oder den Chip wie bei der Maestro-Karte.

Heutzutage gibt es natürlich auch noch "Prepaid"-Kreditkarten. Dahinter steht in der Regel ein Bankkonto auf das du Geld einzahlen kannst. Dann kannst du mit der Kreditkarte aber auch nur das Geld ausgeben, dass du vorher eingezahlt hast.

Was möchtest Du wissen?