Masterarbeit - Hypothesen richtig aufstellen + Frage zu Quellenangaben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also eigentlich recherchiert man ja nicht das ganze Thema schon im voraus, sondern hat eine Art Halbwissen, und stellt dann Fragen oder Hypothesen auf. Ob die stimmen oder nicht, soll sich ja mit der Arbeit herausstellen.

Oder du weißt schon etwas mehr über das Thema, willst dich aber nochmal damit beschäftigen, weil du einfach dein letztes Fazit überarbeiten willst.

Deswegen würde ich nicht sagen, du stellst absichtlich eine Gegenthese auf, sondern arbeitest ganz normal, mit einer für dich logischen These. Vielleicht meinte sie das eher im Sinne von "angehen", aber keine Ahnung, klingt nach einer komischen Formulierung. Da würde ich zur Sicherheit nochmal nachfragen. Ist ja nicht gerade unwichtig ^^

Zu Quellen: Bei kurzen Zitaten, aus anderen Büchern, in dem eigenen Buch, kann man hin und wieder auch auf beide Bücher nacheinander verweisen. Also mit "von Hans Peter in Blabla, aus: Klaus, Rudolf: AlbAlb zitiert.", oder aber das selbige Buch raussuchen, und damit dann den Verweis bilden. (falls du das meinst)

Wenn du aber aus den "Zitatsammelsorium" auf andere Monographien stoßen willst, machst du's ja richtig.

Oder stellst du dir die Frage, ob man den Zitaten glauben kann?

Du musst glaub einfach eine Aussage machen und diese irgendwie versuchen zu erklären. Wenn du am Anfang ne falsche Hypothese haben sollst musst du dir ne mögliche Erklärung ausdenken und die dann widerlegen. Also kp, zum Beispiel warum fliegen Vögel? Weil sie leichter als normale Luft sind und sie deshalb wie Helium fliegen, dann wiegst du den Vogel und hast damit die Hypothese widerlegt weil er schwerer sein wird.. dann kannst du deine eigentliche Hypothese nehmen und die dann richtig begründen.... haha ok des Beispiel is bekloppt, aber vllt hilfts dir trotzdem:)

haha geiles Beispiel :D

Ja gut, das Vorgehen ist klar. Aber kannst du mir den Sinn dahinter erklären? Ich hätte jetzt intuitiv gesagt, ich stelle eine Hypothese auf, die ich beweisen will und nicht andersrum...

0

ja, hätte ich auch gedacht, aber wenn die des so will... aber vllt einfach damit du dich nich zu sehr auf einen Lösungsweg des Problems versteifst sondern auch alternative Lösungen ausprobierst... weil könnte ja sein dass es verschiedene Möglichkeiten gibt die Frage wissenschaftlich richtig zu beantworten... keine Ahnung;)

0

samsung led tv hintergrundbeleuchtung defekt

Habe meinen Fernseher heute Mittag angemacht und zu meinem erschrecken festgestellt, dass das bild des fernsehers total überbeleuchtet ist. Fast weiß man erkennt fast nichts mehr. Ich hab sofort verschiedene Quellen (recievier, PS3,DVD player) ausprobiert an diesen liegt es nicht. Im menu versucht die helligkeit runtr zu regeln ohne erfolg Im menu alles auf standart zu stellen, hat auch nichts gebracht. IN der anleitung lässt sich dazu nichts finden. Und bisher im internet auch nichts

...zur Frage

Wie finde ich Sekundärliteratur zu Arthur Conan Doyle bzw. Sherlock Holmes?

Hallo Ihr Lieben, ich beginne nächste Woche mit meiner Facharbeit in Eglisch und habe mich entschieden über Arthur Conan Doyle und seine Beziehnung zu Sherlock Holmes bzw warum er ihn so sehr gehasst hat, das er ihn getötet hat. Dazu habe ich bisher allerdings nur die Sherlock Holmes Romane/Kurzgeschichten und ein kleine Biographie übr den Autor. Auf Quelllen aus dem Internet möchte ich weitestgehend verzichten und suche nun nach weiterer Sekunderliteratur zu dem Thema. Vielleicht kennt ja einer von euch Bücher über den Autor oder Sherlock die mir weiter helfen könnten oder eben Tipps, wie ich selbst welche finden kann. Danke schon einmal im Voraus. :)

...zur Frage

Schreiben von Behörden, Versicherungen etc: Was aufbewahren?

Ich habe mir mal angewöhnt, fast alles, was von offiziellen Stellen (Behörden, Versicherungen, sonstige Firmen, mit denen ich Verträge habe) kommt, abzuheften, nur quellen die Ordner über und ich finde nur schwer etwas wieder, was ich wirklich brauche.

Die Frage ist, was ihr so aufbewahrt und was nicht, z.B.

  • Anschreiben/"Deckblätter" der Art "Sehr geehrter Herr X, anbei erhalten Sie den Nachtrag zum Versicherungsschein/ihre neue Krankenversichertenkarte" (bewahre ich bisher auf)

  • Umschläge (bewahre ich bisher nur auf, wenn sie als Beleg für das genaue Zugangsdatum dienen können, also Einschreiben o.ä. Allerdings habe ich einmal auf dem Amt gesehen, wie die Dame meine Akte herausgeholt hat, und dort von dem Zeug, was ich ihnen geschickt hatte, fein säuberlich auch die Briefumschläge abgeheftet waren...)

  • Nachträge zu Versicherungsscheinen: nur den letzten oder alle?

  • Notizen zu Gesprächen mit Bankberatern etc. (man könnte ja theoretisch mal Fehlberatung nachweisen, ich trenne mich daher ungern davon)

  • Bußgeldbescheide im Straßenverkehr (trenne ich mich bisher auch nicht von)

  • Anschreiben zu bürokratischen Vorgängen ("Um Ihren Antrag bearbeiten zu können, benötigen wir noch ein biometrisches Passbild und eine Kopie ihres Freischwimmerabzeichens"; werfe ich bis jetzt auch nicht weg)

  • Bei lang laufenden Versicherungen: länger zurückliegende (und für die Steuer nicht mehr relevante), aber eben auf noch laufende Versicherungen bezogene Beitragsrechnungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?