Mastektomie ohne Testosteron?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke hier gibts wenige die überhaupt eine Mastek hatten und noch weniger, wenn überhaupt einer, der eine ohne Testo hatte.

Ich würde mich da bei dem zuständigen Psychotherapeuten beraten lassen, ob er ohne überhaupt eine Indikation austeilt und bei dem Krankenhaus/Arzt bei dem du es machen lassen würdest auch fragen, ob der dich auch ohne Testo operiert.

Generell sagen die einem ja immer, man soll mindestens 6 Monate auf Testo sein

Ich bin halt nicht mal transgender (denke ich zumindest). Ich bin einfach unglücklich mit meinen Brüsten.

0

Ach so. Da weiß ich dann auch nicht weiter. Ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man ne Indikation für ne *Mastek* bekommt geschweige denn eine Kostenübernahme von der Krankenkasse, wenn da kein... wie nenn ich das am besten?... Transsexueller Leidensdruck hinter steht.

Vielleicht ist ja auch ne Brustverkleinerung interessant für dich? Ich kenne Leute, die haben die bekommen (+sogar Kostenübernahme) weil sie unter ihren Brüsten gelitten haben, aber da ging es primär um die Größe und dadurch verursache Probleme.

Alles Gute

0

Vielleicht wäre das auch eine Idee. Mir gefällt einfach die Vorstellung eine flache (männliche) Brust zu haben und mich nicht mehr so unwohl zu fühlen. Ich gucke mal was sich machen lässt. Vielen Dank für deine Hilfe!

0

Na klar! Aber falls du auch Testo nehmen willst dann würde ich das zuerst machen :)

Was möchtest Du wissen?