Mastabelle für Produktion erstellen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

die maßtabelle braucht die prod.-firma, damit sie eine reklamation für sich ausschließen kann, falls die shirts dem endkunden nicht passen. die werden ja nicht nach gusto da irgendwas gradieren und nachher willst du das gar nicht so bzw. der kunde. du gibst also die maße vor und danach produzieren die dann.

miss also deine größe M durch und erstelle eine tabelle. man misst immer auf die hälfte (legt sich also das shirt grade und platt auf den tisch) und misst:

  • halsausschnitt (breite)
  • halsausschnitt (tiefe vorn und tiefe hinten)
  • schulterbreite (einzeln und gesamt)
  • armlochtiefe
  • brustbreite
  • taille
  • hüfte bzw. saum
  • gesamtlänge ab schulter-/ halspunkt
  • ärmellänge
  • ärmelweite oben
  • ärmelweite unten

armlochtiefe, ärmel und halsausschnitt verändern sich je größe um 1 cm nach oben bzw. unten; schulterbreite gesamt um 2 cm, brust, taille, hüfte/saum um 4 cm.

die längen werden nur in den gr. L und XL verlängert. zwar wird der mensch in wahrheit ja nicht größer, wenn er dicker ist, aber optisch macht sich das besser, damit das shirt nicht nach ´querformat´ aussieht. zugabe in L und XL: 4 cm.

das ist so der standard. wenn du was anderes möchtest, kannst du das natürlich selbst bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?