Maßvolle Dosierung von Anreizen zur Zielerreichung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das nennt man "dosierte Diskrepanzerlebnisse" schaffen. Tut man das nicht und wird das Kind ständig unterfordert, entwickelt es sich nicht weiter, hat keinen Anreiz, seine Grenzen auszutesten, Erfolgserlebnisse zu haben und stolz auf sich zu sein. (Das passiert gerne mit verwöhnten Kindern, denen man zu schnell "hilft", ohne ihnen die Gelegenheit zu geben, es selbst zu versuchen.

Überfordert man es, ist also die Diskrepanz zwischen der Fähigkeit und der Anforderung zu groß, wird das Kind, der Mensch, entmutigt und gibt auf, da ja kein Erfolg möglich ist. 

Sarinara 18.01.2016, 20:03

Kurz und sehr zutreffend formuliert!! :)

0

Was möchtest Du wissen?