Maßstab :s Hilfe!

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Maßstab M ist das Verhältnis der Bildlänge B zur Urbildlänge U, also:

M = B / U

In deinem Beispiel ist M = 1 / 200 und U = 24,6 m (bzw. 3,5 m ) Gesucht ist die Bildlänge B, also muss man obenstehende Formel nach B auflösen:

B = U * M

Zur Berechnung der Bildlänge B musst du also die Urbildlänge U mit dem Maßstab M multiplizieren. Für U = 24,6 m ergibt sich daher:

B = 24,6 m * ( 1 / 200 ) = 0,123 m = 12,3 cm

Merke dir die fett gesetzte Formel ganz oben. Damit kannst du nach geeigneter Umformung, aus jeweils zwei bekannten Größen die dritte berechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der Maßstab 1:200 ist musst du einfach die Seitenlängen durch 200 teilen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LostName
24.03.2012, 21:53

Aber dann kommt da bei 24,6m zb. 0,123 raus. Wie soll ich das denn ins heft zeichnen ?! :s

0

1 cm auf deiner zeichnung sind 200 cm in wirklichkeit, d.h. die werte durch 200 oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?