Welche Maßnahmen gibt es gegen eine wachsende Überbevölkerung?

6 Antworten

Bildung und die Gleichstellung der Geschlechter.

Späte Antwort Wenn du meinst gegen den Hunger in der Welt und auch den Raubbau zb immer mehr Flächen für Nahrung roden oder abbrennen. erst mal nicht so viele Lebensmittel in den Müll schmeißen. Allein von dem was wir so alles wegwerfen können alle Menschen der Welt mehrfach ernährt werden.ohne neue Flächen für den Anbau zu brauchen. in Deutschland allein sind es elf Millionen Tonnen pro Jahr. ganz vorne die Privathaushalte. oft noch gute Lebensmittel nur weil der Apfel einen kleine Fleck hat oder die Banane etwas braun ist. oder weil Das MHD abgelaufen ist obwohl die Lebensmittel oft noch gut sind. auch wie viel noch gutes Brot man Ladenschluß entsorgt wird ist eine Schande. auch Fleisch wir tonnenweise verschwendet. ein Mensch aus den Industrieländern verbraucht 10 mal mehr Energie und Rohstoffe als ein Mensch aus den "dritweltländern" auch wenn dort von Überbevölkerung die Rede ist verbrauchen wir fast 80% der Rohstoffe der Erde bzw die Jährlich gebraucht werden. wir und unsere Wegwerfgesellschaft schaden der Erde mehr als die Überbevölkerung der armen Länder. Was man sonst tun kann schwer zu sagen. wahrscheinlich wird sich die Anzahl der Menschen irgendwann von selbst regeln.

"tja zum einen hätten wir Kriege, Vulkanausbrüche, Meteoriteneinschläge oder andere Katastrophen, tödliche Ein-Kind-Politik oder auch Krankheiten anzubieten ... ist aber alles nix, da diese Methoden zu brutal sind und am Ende wahrscheinlich noch das Gegenteil verursachen. Am Besten wäre es, erst Männer und Frauen so in Konflikte zu bringen, dass es kaum noch zum Sex kommt. Das schafft man durch Feminismus, Kapitalismus(wobei der ja abgeschafft werden soll) und andere Dinge wo Männer den Frauen im Wege stehen, sei es beruflich oder ideologisch ... achja und dann wären da noch Condomkampagnen ;-)"

http://teleflatschie.de.tl/-.--.--.--.--.-Weltweit-ar-.htm

Was möchtest Du wissen?