Maßnahme trotz Minijob und Abendschule? Arbeitsamt / Prognose

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du beziehst entweder eine Aufstockende Leistung auf deinen zu niedrigen Lohn,den du bei einer Vollzeitstelle verdienst,da würde dir das Jobcenter keine Maßnahme anbieten oder eine andere Beschäftigung,da du ja schon Vollzeit arbeiten würdest !!! Das trifft bei dir aber nicht zu.Da du Leistungen vom Jobcenter beziehst,bist du verpflichtet,dich zu bemühen,deine Abhängigkeit von Sozialleistungen zu beenden und zwar durch eine Vollzeit Beschäftigung oder zu mindest zu einem großen Teil selber abzudecken.Wenn nun das Jobcenter denkt,durch eine solche Maßnahme deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen zu können,bist du verpflichtet diese Maßnahme anzutreten,sonst drohen dir Sanktionen durch das Jobcenter. Ausnahmen würde es zum Beispiel bei Sittenwidrigkeit oder bei gesundheitlichen Einschränkungen geben.Ist dem Jobcenter also egal,wenn keine Gründe vorliegen,wie du das auf die Reihe bekommst,wenn du weiterhin Leistungen vom Jobcenter bekommen möchtest,musst du auch der Vermittlung zur Verfügung stehen.

Kommt darauf an ob Du Leistungen vom Amt beziehst, DANN musst Du natürlich an den Maßnahmen teilnehmen, sonst werden die Beiträge gekürzt.

divorce 01.07.2013, 12:56

Aber ich bin fast den ganzen Tag beschäftigt wie sollte das zeitlich klappen?

0
Ginger1970 02.07.2013, 08:29
@divorce

Du kannst die Maßnahmen ja ablehnen, mit dem Risiko, dass Leistungen gestrichen werden - so ist es nun mal.

0

Was möchtest Du wissen?