Massivholzmöbel gekauft, Rückseite und Schubladenboden kein echtes Holz...., Betrug?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

das wird aus Kostengründen sein; der Schrank wäre ne ganze Ecke teurer. Von Betrug kann keine Rede sein. DA sieht eh keiner hin. 

Ein Massivholzmöbel darf dann so genannt, wenn alle Teile, AUSSER Schubladenböden und Rückwände, massiv sind. Also weder furniert oder teilmassiv.

Rückwände und Böden sind technisch und wirtschaftlich schlecht aus Massivholz zu fertigen. Bei hochwertigen Möbeln wird meist Sperrholz, bei Billigmöbeln beschichtete Spanplatte verwendet.

Bei Sperrholz gibt es große Unterschiede in Bezug auf Furnierauswahl und Ausgasung von Schadstoffe

In hochwertiger Schreinerarbeit kann schon Massivholz genommen werden, das ist aber entsprechend teuer.

www.trend.de

Was möchtest Du wissen?